Reiseinfomationen zu: Zypern, Alle Regionen

 
 

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Wichtige Wirtschaftszweige
Der Tourismus stellt zwar nach wie vor einen wichtigen Zweig des Dienstleistungssektors dar, inzwischen sind die Einkünfte jedoch rückläufig. In den Jahren 1998-2002 hatte die Tourismuswirtschaft einen Anteil von 20 % an der Gesamtwirtschaft Zyperns, 2003 (Irak-Krieg, SARS) sank der Anteil auf 15 % und 2004 auf 14 %.
In den letzten Jahren gewann der Finanzsektor, insbesondere Off-Shore-Geschäfte, zunehmend an Bedeutung.
Das griechisch-zypriotische Gebiet im Süden ist überwiegend von der Landwirtschaft geprägt. Es werden vor allem Obst und Gemüse, insbesondere Kartoffeln, Gerste, Zitrusfrüchte und Weintrauben angebaut. Die Landwirtschaft hat am Bruttoinlandsprodukt (BIP) jedoch nur einen Anteil von 2,1 %. Der Dienstleistungssektor trägt mit über 78,3 % am BIP bei und die Industrie mit 19,6 % (Stand: 2008).

Wirtschaftslage
Das bemerkenswerte wirtschaftliche Wachstum Zyperns der letzten Jahrzehnte (Durchschnitt des BIP-Wachstums: 1975 – 2000: real ca. 5,5 %) hat sich vor dem Hintergrund einer unsicheren Weltwirtschaftslage, steigender Ölpreise und eines verschärften Wettbewerbs im Tourismuswesen in den letzten Jahren verlangsamt, wuchs im Krisenjahr 2008 aber immer noch um 3,7 %. Damit lag Zypern weit über dem EU-Durchschnitt. Durch konsequente Finanzpolitik ist es gelungen, den Staatshaushalt zu konsolidieren und das gesamtstaatliche Defizit von 59,8 % (2007) auf 49,1 % (2008) des BIP zu verringern. Der Euro konnte daher zum 1. Januar 2008 problemlos eingeführt werden.

Wirtschaftspolitik
Wegen der großen Abhängigkeit vom Tourismus ist die Diversifizierung der Wirtschaft eine große Herausforderung für Zypern. Als Land mit einem bescheidenen Agrarsektor und mit praktisch keinen Bodenschätzen können zur Diversifizierung nur jene Wirtschaftszweige ausgebaut werden, in welchen Mehrwert generiert wird. Zypern hat jedoch einen Nachholbedarf im IT-Bereich. Steuerpolitisch strebt Zypern an, seine Stellung als attraktives Finanzzentrum mit Brückenfunktion in den Nahen Osten und nach Russland zu konsolidieren. Daher nimmt der Ausbau des Finanzdienstleistungssektors eine Vorrangstellung ein.

Handelspartner
Haupthandelspartner sind die EU-Länder, insbesondere Großbritannien, Griechenland und Italien.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Vereinte Nationen, ECE (VN-Wirtschaftskommission für Europa), FAOFAO, UNESCO, WHO, WTO, ILOILO, IPU, Weltbank, IWF, Europarat, Commonwealth, Bewegung der Blockfreien. EU Mitglied seit dem 1. Mai 2004.

Türkische Republik Nordzypern
Der nördliche Teil Zyperns, die Türkische Republik Nordzypern (TRNC), war aufgrund des Mangels an diplomatischer Anerkennung in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung enorm gehemmt und ist weiterhin auf die Unterstützung der Türkei angewiesen. Die landwirtschaftlichen Güter decken sich in etwa mit denen des südlichen Zyperns; die Fertigungsindustrie ist relativ unbedeutend; der Tourismus ist hauptsächlich von Besuchern des türkischen Festlandes abhängig.
Beide Teile der Insel sind auf den Import von Rohöl für die Aufrechterhaltung ihrer Energieversorgung angewiesen. Generell ist der griechische Teil der Insel wohlhabender als der türkisch besetzte Norden.

Umgangsformen

Zypriotische Geschäftsleute sind für ihre Gastlichkeit und Höflichkeit bekannt. Geschäftsreisen in den Monaten Juli und August sollte man vermeiden. Geschäftstreffen finden am besten am frühen Vormittag statt. Oft werden sie mit einem gemeinsamen Mittagessen beendet.
Geschäftszeiten:
Sommer: Mo, Di, Do, Fr 08.00-13.00 und 16.00-19.00 Uhr; Mi, Sa 08.00-13.00 Uhr.
Winter: Mo, Di, Do, Fr 08.00-13.00 und 14.30-17.30 Uhr; Mi, Sa 08.00-13.00 Uhr.

Kontaktadressen

Handelsabteilung der Botschaft der Republik Zypern
Wallstraße 27, D-10179 Berlin
Tel: (030) 284 45 96.
Internet: www.zypern.com

Cyprus Chamber of Commerce and Industry
(Industrie- und Handelskammer)
PO Box 21455, 38 Grivas Dhigenis Avenue, Nicosia
Tel: 22 88 98 00.
Internet: www.ccci.org.cy

Konferenzen/Tagungen

Viele Hotels bieten Konferenzeinrichtungen mit Kapazitäten für max. 1200 Teilnehmer. Lefkosia ist eine preisgünstige Konferenzlokalität mit modernen Tagungsstätten.

Reiseverkehr - National

Schiff

Es gibt auf der Insel mehrere Häfen für private Boote und Yachten. Die beiden Marinas in Larnaka und Lemesos verfügen über Reparatur- und Versorgungsanlagen für Benzin, Diesel, Strom, Trinkwasser, Duschen und Reinigung.

Bus/Pkw

Eine ADAC-Auslands-Notrufstation ist in Athen eingerichtet. Sie bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte. Die Notrufstation in Athen ist Mo-Fr 08.30-19.00 Uhr, Sa 09.00-17.00 und So 09.00-13.00 Uhr besetzt (Tel: (0030) 21 09 60 12 66. Internet: www.adac.de).

Vierspurige Autobahnen verbinden Lefkosia mit Larnaka, Pafos und Lemesos. Die Benutzung der Autobahnen ist kostenfrei. Die Tankstellen in den Küstenregionen und in den größeren Städten haben automatische Zapfsäulen. Sie bieten 24-Stunden-Service und akzeptieren Kreditkarten. In den ländlichen Gebieten haben nicht alle Tankstellen sonn- und feiertags geöffnet.

Busse
verkehren auf der ganzen Insel und sind eine gute Möglichkeit, die abgelegeneren Orte kennen zu lernen. Das Busnetz ist gut und preiswert. Zu den Busgesellschaften, die Städteverbindungen anbieten, gehören u.a. Lefkosia Interurban Co Ltd., Intercity Buses Co Ltd. und Nea Amoroza Transport Co Ltd. Landbusse fahren ein- bis zweimal täglich zu fast allen Dörfern.

In Zypern gibt es drei Arten von Taxis. Fahrpreise sind festgelegt, Stadt-Taxis haben Taxameter, Land-Taxis nicht. Es empfiehlt sich, vor einer Fahrt mit einem Land-Taxi, den Preis auszuhandeln. Landtaxis dürfen in der Regel nur an der Taxistation gemietet werden. Sammeltaxis - auch Linientaxi oder Servicetaxi genannt - verkehren fahrplanmäßig zwischen den größeren Städten, jedoch nicht zwischen Flughäfen und Städten und auch nicht zwischen Städten und Dörfern. Sie sind komfortabel, preiswert und können bis zu acht Personen befördern. Die Servicetaxis (Sammeltaxis) verbinden alle wichtigen Städte von Mo-Fr 06.00-18.00 Uhr, Sa und So 06.00-17.00 Uhr im 30-Minuten-Takt. Sie holen die Fahrgäste ab und halten auf Wunsch. Plätze in den Sammeltaxen können telefonisch (Tel: 77 77 74 74) bestellt werden, am besten über die Hotelrezeption. Die Fahrpreise betragen oft nur 10% der üblichen Taxigebühren.

Mietwagen
sind am Flughafen und in den Geschäftszentren erhältlich. Im Sommer sollten sie rechtzeitig vorbestellt werden. Bei Mietzeiten von über einer Woche wird Rabatt gewährt. Die Preise sind im Winter ermäßigt. Der Mieter/Fahrer muss mindestens 21 Jahre alt sein und einen nationalen oder internationalen Führerschein besitzen, der noch mindestens zwei Jahre gültig ist. Der Wagen wird meist vollgetankt übergeben, wobei der Tankinhalt sogleich bezahlt werden muss.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein. Der europäische Führerschein ist ebenfalls anerkannt. Nicht-EU-Bürger dürfen bis zu 30 Tagen den nationalen Führerschein benutzen. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
- Linksverkehr.
- Promillegrenze: 0,5‰.
- Kreisverkehr hat Vorfahrt.
- Es gelten die internationalen Verkehrszeichen. Die Straßenschilder sind in griechischer und englischer Sprache beschriftet und auf der linken Straßenseite angebracht.
- Vor Kurven mit eingeschränkter Sicht sollte man hupen.
- Kinder unter 5 Jahren dürfen nie vorne sitzen.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
Innerhalb von Ortschaften: 50 km/h
Landstraßen: 80 km/h
Autobahnen: 100 km/h
(jeweils soweit nicht anders ausgeschildert).

Stadtverkehr

In Lefkosia, Lemesos, Larnaka, Pafos, Paralimni, Ayia Napa und in Polis gibt es ein gutes privates Busnetz mit Einheitsfahrpreisen (gelbe Busse). Tagsüber fahren die Busse regelmäßig. In einigen touristischen Gebieten wird der Busservice bis Mitternacht angeboten. Weitere Informationen sind bei der Nicosia Urban Bus Company Limited erhältlich (Tel: 22 77 88 41; Internet: www.nicosiabuses.com.cy).

Taxis
sind ebenfalls vorhanden und sind mit Taxametern ausgerüstet; Tarif 1 gilt zwischen 06.01-20.30 Uhr und Tarif II zwischen 20.31-06.00 Uhr. Trinkgeld wird erwartet.

Fahrzeiten

von Lefkosia zu den folgenden größeren Städten und Urlaubsorten Zyperns (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Bus/Pkw
Lemesos 1.00
Pafos 2.00
Larnaca 0.45
Agia Napa 1.10
Platres 1.30
Protaras 2.00
Polis 2.10

Reiseverkehr - International

Flugzeug

Zypern wird von mehreren deutschen und österreichischen Flughäfen aus mehrmals wöchentlich direkt angeflogen u.a. von München mit Lufthansa (LH) und von Wien mit Austrian Airlines (OS). Zudem bieten mehrere internationale Fluggesellschaften tägliche Verbindungen nach Zypern über Athen und London an.

Für Österreich bestehen ab Wien mehrmals wöchentlich Direktflugverbindungen mit Austrian Airlines (OS).

Air Berlin (AB) fliegt von mehreren deutschen Städten sowie von Wien und Zürich nach Zypern.

Chartergesellschaften fliegen in der Urlaubssaison aus weiteren Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz nonstop nach Larnaka und Pafos.

Internationale Flughäfen

Larnaca Internationaler Flughafen (LCA). (www.hermesairports.com/) Der Flughafen ist 5 km von Larnaca entfernt. Tel:

777 788 33.

.

Schiff

Im Sommer bestehen regelmäßige Fährverbindungen mit Italien und Griechenland (Piräus, Rhodos, Irakleion u.a.) sowie mit den benachbarten Ländern Ägypten (Port Said), Israel (Haifa) und Libanon (Beirut). Von Girne und Famagusta in Nordzypern verkehren Fähren nach Mersin und Antalya (Türkei). Manche Fähren verkehren auch - zu ermäßigten Preisen - im Winter.

Zypern wird auch im Rahmen von Kreuzfahrten angelaufen. Mehrere Kreuzfahrtlinien laufen Zypern an, darunter Cunard Line, Norwegian Cruise Lines, Swan Hellenic Cruises und Louis Cruise Lines (Internet: www.louiscruises.com). Weitere Informationen von der Fremdenverkehrszentrale Zypern (s. Adressen).

Kommunikation

Telefon

Die Landesvorwahl ist die 00357. Karten- und Münztelefone sind vorhanden, Telecards sind in Kiosken, Banken, Souvenirläden und Hotels erhältlich.

Mobiltelefon

GSM 900/1800. Netzbetreiber ist Cytamobile (Internet: www.cyta.com.cy/mobile). Das Mobilfunknetz bietet eine gute Abdeckung. Roaming-Abkommen bestehen.

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Kunden aller europäischen Mobilfunknetzbetreiber führen automatisch alle Telefonate im und aus dem EU-Ausland zum Eurotarif. Für andere Mobilfunkdienste wie SMS, MMS und Datenübertragungen gilt der Eurotarif hingegen nicht.

Fax

Stehen in den Hauptpostämtern von Lefkosía, Larnaca, Lemesos und Pafos zur Verfügung.

Internet/E-Mail

Internetanbieter sind u.a. Cytanet (Internet: www.cyta.com.cy/telephony-internet) und Logosnet (Internet: logosnet.cy.net/). In den größeren Städten und in den wichtigsten Urlaubsorten gibt es Internet-Cafés. Zugang zum Internet bieten auch Telefonzentren und einige Hotels. Zugang zum Internet via Wi-Fi besteht u.a. am Larnaca Flughafen.

Telegramme

Kann man in größeren Hotels sowie im Haupttelegrafenamt (Egypt Avenue, Lefkosía) aufgeben. Es gibt einen 24-Std.-Dienst mit drei Preisstufen.

POST- UND FERNMELDEWESEN

Luftpost innerhalb Europas ist drei Tage unterwegs. Die Postämter aller größeren Städte und der Urlaubsorte nehmen postlagernde Sendungen an.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Urlaubsorte & Ausflüge

Lefkosia

-

Seit dem 11. Jahrhundert ist das inmitten der Messaoria-Ebene gelegene Lefkosia (Nicosia) die zypriotische Hauptstadt. Sie ist gegenwärtig durch die UN-Pufferzone, die den türkisch besetzten Norden der Insel vom Süden trennt, geteilt. Die schöne Altstadt bietet zahlreiche malerische Geschäfte innerhalb der alten venezianischen Mauer. Bei einem Stadtbummel kann man den neuen und den alten erzbischöflichen Palast bewundern und den Johannesdom mit den byzantinischen Kirchen vergleichen. Das Zypernmuseum mit Schätzen des Altertums ist das das bedeutendste der Insel. Weiterhin sehenswert sind das ethnographische Museum und das byzantinische Museum (Ikonen).
Außerhalb Lefkosias, in der Nähe von Deftera, liegt das Reit- und Sportzentrum. Ende Mai finden in Lefkosia die jährliche Internationale Staatsmesse und das Kunstfestival statt.

Ausflüge

-

Die Provinz Lefkosia erstreckt sich bis zu den westlichen Troodos-Bergen, die mit herrlichen Wäldern und Tälern, malerischen Bergdörfern wie Kakopetria und den byzantinischen Kirchen in Galata aufwarten. Zu den Königlichen Gräbern und zum Agios-Irakleidios-Kloster (Tamassos) kann man interessante Ausflüge unternehmen. Schöne Beispiele der Baukunst sind die Kirche mit den fünf Kuppeln und die Moschee im Dorf Peristerona, während die Kirche von Assinou aus dem 12. Jahrhundert als eine der prachtvollsten byzantinischen Kirchen im Nahen Osten gilt. Liebhaber religiöser Architektur kommen in dieser Region bei einer Besichtigung der Kirche von Stavros tou Agiasmati (Platanistassa), des Kalopanagiotis-Ioannis-Lampadistis-Klosters, des Panagia-tou-Araka-Klosters (Lagoudera) und des Machairas-Klosters, das ca. eine Autostunde südwestlich von Lefkosia liegt, auf ihre Kosten. Überall findet man alte Kirchen und Klöster (z. B. in Kykkos (s. Bergurlaubsorte) und in Araka) mit eindrucksvollen und gut erhaltenen byzantinischen Fresken und heidnischen und christlichen Schreinen. Im Pitsilia-Bezirk reihen sich endlose Weinstöcke aneinander, hier werden die Trauben für den Commandaria-Wein angebaut. Die Gegend ist mit malerischen Dörfern übersät, wie Zoopigi mit seinen Mandel- und Walnusshainen, Kalo Chorio und Agros, einem Dorf mit einem kleinen Hotel und einigen Ferienhäusern.

Lemesos

-

Die zweitgrößte Stadt Zyperns und gleichzeitig Haupthafen der Insel ist Lemesos (Limassol). An dem modernen Hafen wird ständig gebaut, um den Anforderungen des Handels- und Passagierverkehrs gerecht zu werden. Lemesos ist auch das Zentrum der einheimischen Weinkelterei, dicht an dicht stehen die Rebstöcke an den Hängen der Troodos-Berge. Im September findet hier ein Weinfest statt. Wein und kulinarische Spezialitäten werden kostenlos angeboten. Während des Karnevals ziehen zahlreiche Musikkapellen und schön dekorierte Festwagen durch die Straßen. Die Stadt entwickelt sich zum Zentrum der zypriotischen Urlaubsindustrie, wie die Hotel- und Ferienwohnungsneubauten mit Restaurants, Klubs, Diskotheken und Nachtklubs in der Nähe der Küste deutlich machen. Es gibt Museen, schöne Parks, einen kleinen Zoo und eine Burg zu besichtigen. Am öffentlichen Strand in Dhassoudi sind Cafés und Umkleidekabinen vorhanden.

Ausflüge

-

Die Umgebung von Lemesos ist reich an geschichtlich und archäologisch interessanten Stätten. Amathous (11 km östlich von Lemesos) war früher die Hauptstadt eines Stadtkönigreiches, heute sind von der damaligen Pracht nur noch Reste der teilweise versunkenen Ruinen übrig. Die Akropolis, die Nekropolis und die Überreste einer frühchristlichen Basilika können besichtigt werden, ebenso wie die neuen Ausgrabungen in der unteren Stadt. Weiter östlich liegt das Agios-Georgios-Nonnenkloster, und im Westen erhebt sich die Kolossi-Burg, ein ehemaliger Stützpunkt des mittelalterlichen Johanniterordens. In dem ausgezeichneten griechisch-römischen Theater von Kourion werden im Sommer Konzerte und Shakespeare-Stücke aufgeführt. Die Stadt ist eine wahre Fundgrube antiker Ruinen, darunter das Haus von Eustolios mit unvergleichlichen Mosaiken, der Tempel des Apollo Ylatis, das Stadion, die Akropolis mit den Ruinen des Forums, die christliche Basilika und zahlreiche andere Gebäude. Im Süden liegen der Lady’s Mile Beach und der Akrotiri-Salzsee, der im Winter von Tausenden von Flamingos bevölkert wird. Lemesos ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Troodos-Berge (s. o. Ausflüge, Lefkosia). Water Mania bei Phasouri, 10 km westlich von Lemesos, sorgt mit Wellenbecken und Riesenrutschen für Unterhaltung im kühlen Nass.

Pafos

-

Pafos (Paphos) liegt auf einer felsigen Böschung und bietet von der Oberstadt einen guten Blick auf den Hafen, dessen Restaurants für ihre Fischgerichte berühmt sind. Auch hier gibt es antike Ruinen in Hülle und Fülle, bei einem Spaziergang sollte man sich die Überreste des Dionysos-Hauses, die römische Villa mit den schönen Mosaiken und die nahe gelegene Theseus-Villa nicht entgehen lassen. Verhältnismäßig moderne Attraktionen sind das Heimatmuseum, die Burg mit Blick auf den Hafen, die Königsgräber, die Ruinen der byzantinischen Burg von Kolones und die Chrysopolitissa-Basilika, die älteste frühchristliche Basilika der Insel.

Ausflüge

-

Pafos ist ideal für Ausflüge in die Umgebung. In östlicher Richtung steigt das Land über Weinberge, Wälder und Zederntäler hinweg langsam an. Golfenthusiasten haben die Wahl zwischen drei Golfplätzen: Hoch über Pafos den Tsada Golfplatz und zwischen Pafos und Limassol den Secret Valley und den Aphrodite Club. Nach Norden kommt man an dem in Gebirgausläufern gelegenen Agios-Neofytos-Kloster (1220) vorbei und erreicht schließlich die Kleinstadt Polis an der Nordküste. Hier ist das berühmte Bad der Aphrodite zu sehen. Außerdem gibt es einen schönen Naturstrand mit einem Urlaubshotel, einem Campingplatz und einigen Ferienwohnungen; Privatunterkünfte sind ebenfalls vorhanden. Im nahe gelegenen Fischereihafen Lakki werden Meeresfrüchte in allen Variationen angeboten, westlich davon dehnt sich ein weiterer Naturstrand aus, hinter dem sich die verhältnismäßig unbekannte Höhle Fontana Amorosa versteckt. Nördlich von Pafos gibt es eine Bucht (Coral Bay) mit schönem Strand und mehreren guten Restaurants. Im Fischerdorf Agios Georgios tis Pegeias steht eine alte Basilika; und der nahe gelegene Lara Beach ist eine Schildkrötenbrutstätte. In der entgegengesetzten Richtung, in der Nähe von Lemesos, liegt Geroskipou, der Ursprungsort des »Türkischen Honigs«, mit einem kleinen, interessanten Heimatmuseum.

Larnaka

-

Der Südosten Zyperns unterscheidet sich stark von der restlichen Insel. Das einst sehr verträumte, jedoch schon seit 4000 Jahren bewohnte Larnaka verfügt heute neben schönen Sandbuchten über einen internationalen Flughafen, einen neuen Hafen mit zwei Tiefwasserrinnen und einen Jachthafen für 400 Boote. Im Zuge der wachsenden Beliebtheit der Stadt als Urlaubsort entstanden zahlreiche Hotel- und Apartmentneubauten, an der Promenade reihen sich unter Palmen Cafés und Tavernen aneinander. Der auferstandene Lazarus war der erste Bischof von Larnaca, sein Grab ist in der berühmten alten St.-Lazarus-Kapelle zu sehen. Im Pierides-Museum ist eine große Sammlung archäologischer Funde untergebracht. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Panagia Phaneromeni Kirche, die aus dem 8. Jh. v. Chr. stammt und über einer Felsengrotte gebaut wurde, Fort Larnaka, das Archäologische Bezirksmuseum und die Ruinenstätte von Kition. Das Kataklysmos-Fest (griechisch-orthodoxe Pfingsten) wird in ganz Zypern gefeiert, in Larnaca sind die Feierlichkeiten jedoch besonders ausgelassen – Menschen kommen von nah und fern an die Küste, um sich bei Gesang, Tanz, Essen und Trinken, aber auch bei den verschiedensten Wassersportarten zu vergnügen.

Ausflüge

-

In der Nähe des Flughafens steht die Moschee Hala Sultan Tekke, die viertwichtigste heilige Stätte des Islam, inmitten schöner Gartenanlagen am Ufer des Salzsees, an dem auch Tausende von Flamingos überwintern. Unweit davon kann man die Kirche von Panagia Angeloktisti (»von Engeln erbaut«) mit atemberaubenden byzantinischen Kunstschätzen und einem lebensgroßen Mosaik der Jungfrau Maria mit dem Kind aus dem 6. Jahrhundert besichtigen. Larnaka ist vom internationalen Flughafen aus erreichbar, der 8 km südlich der Stadt liegt. Taxis und Busse stehen für die 10-minütige Fahrt zur Verfügung.
Westlich davon liegt Lefkara, das für seine Spitze und das Nonnenkloster von Agios Minas bekannt ist. Abseits der Lemesos-Lefkosia-Straße liegen das Stavrovouni-Kloster, die königliche Kapelle in Pyrga sowie das für seine Keramikwaren berühmte Dorf Kornos. Weiter westlich befindet sich Choirokitia mit Überresten der ältesten zypriotischen Siedlung aus dem Jahr 5800 v. Chr. (Jungsteinzeit). Im Osten liegt die Larnaca Bay mit einem neuen Badestrand und Einrichtungen ähnlich denen in Lemesos sowie mehreren Hotelneubauten.

Famagusta-Region

-

Die Stadt Famagusta liegt im türkisch besetzten Teil Zyperns, die Provinz jedoch zum Großteil im südlichen Teil der Insel. Es gibt ausgezeichnete Hotels und Hotelapartments aller Preisklassen. In dieser fruchtbaren Region wird viel Gemüse für den Export angebaut. Südöstlich von Famagusta erstrecken sich herrliche weiße Sandstrände. Das ausgelassene Nachtleben in Agia Napa zieht viele Touristen an, die sich tagsüber in der Waterworld mit Europas größtem Wellenbecken vergnügen, das Marine Life Museum besuchen oder einen Abstecher in den Dinosaurier-Park machen können. Daneben werden aber auch beschauliche Bootsausflüge angeboten. Prunkstück des Ortes ist ein venezianisches Kloster aus dem 16. Jahrhundert, von dem man eine herrliche Sicht auf den Fischerhafen hat. Dank der Cafés, Restaurants und zahlreicher griechischer und zypriotischer Tanzveranstaltungen ist die typisch zypriotische Atmosphäre erhalten geblieben. Am Cape Greco bieten felsige Buchten mit kleinen Sandstränden ideale Schnorchel-, Anker- und Picknickstellen. Die Fig Tree Bay, Flamingo Bay sowie die Strände Protaras und Pernera sind sehr beliebt und haben Cafés und Strandbars. Die kleine Stadt Paralimni liegt im Landesinneren und bietet Restaurants, Diskotheken und Cafés.

-

Kakopetria (670 m ü. d. M.) liegt an den Nordosthängen des Berges Olympos und ist nur eine Autostunde von Lefkosia entfernt. Hier wachsen Apfel-, Pfirsich- und Birnbäume. Der malerische Dorfplatz wird von Platanen eingerahmt. Wie Platres ist auch dieses Dorf ideal für Ausflüge in die gebirgige Umgebung mit tiefen Schluchten und fruchtbaren Tälern, der Olympos ist von hier aus gut zu erreichen.

-

WINTERSPORT (Internet: www.cyprusski.com): Zypern wird als Wintersportgebiet immer beliebter (Saison: Januar bis Mitte März), und viele Hotels und Reiseveranstalter haben besondere Pauschalangebote. Troodos liegt dem Skigebiet am nächsten und bietet Unterkünfte und Cafés. Obwohl Zypern kein bekanntes Skiurlaubsland ist, gibt es ausgezeichnete Pisten in den Troodos-Bergen und mehrere Skilifte am Olympos. Der Ski-Club in Troodos hat eigene Unterkünfte, allerdings muss man für die Benutzung ein vorläufiges Mitglied sein. Ausrüstungen werden verliehen.

Land & Leute

Essen & Trinken

In den größeren Urlaubsorten gibt es Bars und Restaurants. In den Hotelrestaurants haben die einheimischen Spezialitäten eher internationales Flair, aber wirklich authentische Gerichte stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Fleisch vom Holzkohlengrill und frische Meeresfrüchte werden häufig angeboten. Einheimische Spezialitäten wie Kebabs (Lamm- oder andere Fleischstücke am Spieß auf Holzkohle gegrillt), Dolmas (Weinblätter mit Hackfleisch und Reis gefüllt) und Tava (Eintopf mit Fleisch, Kräutern und Zwiebeln) sollte man probiert haben. Den besten Einblick in die einheimische Küche erhält man durch Mezze, eine Auswahl verschiedenster Gerichte. Frisches Obst ist in Hülle und Fülle vorhanden, und Naschkatzen sollten sich auf keinen Fall die süßen Nachtische wie Baklava entgehen lassen. Tischbedienung ist üblich, in den Bars wird am Tresen bedient.

Getränke:
Die ausgezeichneten zypriotischen Weine, Spirituosen und das gute Bier werden nur im südlichen Teil der Insel verkauft. Griechischer Kaffee (stark und ungefiltert), Cappuccino und Tee werden in den meisten Bars und Restaurants angeboten. Der Höhepunkt des Weinjahres ist das jährliche Weinfest (Sept.) in Lemesos, wo man den örtlichen Wein und kulinarische Spezialitäten des Landes ausprobieren kann.

Einkaufstipps

Beliebte Souvenirs sind handgefertigte Spitze, Gardinen und Tischdecken, Seide, Korb- und Tonwaren, Silberlöffel und -gabeln (Zeichen der zypriotischen Gastfreundschaft) und Lederartikel. Schmuck wird hier seit der Zeit der Mykener angefertigt; Kunsthandwerker bedienen sich sowohl traditioneller als auch zeitgenössischer Stilrichtungen. Lefkaritika-Spitze ist weltberühmt und eines der bekanntesten Inselprodukte; schöne Andenken sind auch einfache Körbe, Leder- und Tonwaren sowie einheimischer Wein und Spirituosen. Importartikel wie Kameras, Parfüm, Porzellan, Kristall und englische Stoffe werden auf der Insel zu angemessenen Preisen verkauft. Maßgeschneiderte Hemden sind besonders preiswert.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Geschäfte sind mittwochs, samstags nachmittags und sonntags geschlossen. Öffnungszeiten sind 08.00-13.00 und 16.00-19.30 Uhr (Sommer) und 08.00-13.00 und 14.30-18.00 Uhr (Winter). Freitags sind die Geschäfte generell bis 20.00/20.30 geöffnet.

Sport

Reiten, Tennis, Bergsteigen, Windsurfen, Drachenfliegen, Schwimmen, Angeln, Segeln, Tauchen, Wasserskifahren und Skilaufen sind möglich.

Veranstaltungskalender

5.-6. Jan. Epiphania (Phota), versch. Orte. Jan. Winter Cup, Nicosia. Febr. Rosenmontag, Larnaca. März Marathon-Cup, Nicosia. März Mariä Verkündigung-Messe, versch. Orte. Mai Anthestiria-Blumenfestival, Pafos. Mai/Jun. Kataklysmos (Pfingstfeier), Larnaca. Jun. Chor-Fest, Pafos. Jul. Sommerfest, Larnaca. Jul.-Aug. Antikes Griechisches Drama-Festival, Pafos. Aug.-Sept. Weinfest, Limassol. Sept. Aphrodite-Fest, Pafos. Sept. Paradies Jazz-Fest, Pafos. Nov.-Dez. Berg-, Strand- und City-Läufe (Internet: www.cypruschallenge.com), u.a. Akamas-Halbinsel, Chorio, Pafos. Dez. Weihnachtsfeierlichkeiten, inselweit. Dez. Krippenspiele (Dramatische Darstellung von Christi Geburt), Pafos.

Neben den hier aufgeführten Veranstaltungen werden noch eine Reihe von religiösen Festen der griechisch-orthodoxen Kirche begangen. Eine komplette Liste aller Veranstaltungen ist von der Fremdenverkehrszentrale Zypern (s. Adressen) erhältlich.

Sitten & Gebräuche

Umgangsformen: Die religiösen Sitten und Gebräuche der Insulaner sollten respektiert werden. Wer sich in die abgelegeneren Regionen vorwagt, kann mit einem herzlichen Empfang rechnen. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand, und die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier. Das Ablehnen eines griechischen Kaffees oder eines Erfrischungsgetränks wird als unhöflich empfunden. Bei Einladungen freuen sich die Gastgeber über ein kleines Geschenk.

Kleidung: Normalerweise wird legere Kleidung akzeptiert, Badekleidung gehört an den Strand oder Swimmingpool. Zu gesellschaftlichen Anlässen, in exklusiven Restaurants und bei Geschäftstreffen wird formelle Kleidung erwartet.

Trinkgeld:
In den Rechnungen ist oft Bedienungsgeld enthalten, zusätzlich wird ein kleines Trinkgeld erwartet.

Unterkunft

Hotels

Es gibt über 500 Hotels und Apartmenthotels sowie einfache Hotels ohne Kategorie. Es werden 10% für Bedienung und 3% Steuern berechnet. Außerhalb der Hauptsaison gewähren zahlreiche Unterkünfte Rabatt (Badeorte: 1. Nov. - 31. März außer 20. Dez. - 6. Jan; Bergurlaubsorte: 1. Okt. - 30. Juni). Kinder, die im Zimmer der Eltern schlafen, erhalten ebenfalls Rabatt: 25 % (6-12 Jahre); 50 % (1-6 Jahre); nach Vereinbarung (unter 1 Jahr).

Weitere Informationen erteilen die Fremdenverkehrsämter (s. Adressen) und die Cyprus Hotel Association, PO Box 24772, 12, A. Araouzos Street, Hesperides Building, 1303 Nicosia. Tel: 22 45 28 20. Internet: www.cyprushotelassociation.org.

Camping

Es gibt sieben offizielle Campingplätze: Polis, und Troodos (März - Okt.), Geroshipu Zenon Gardens und Agia Napa (April - Okt.), Forest Beach (östlich von Larnaca, Juni - Okt.) sowie Feggari und Kalymnos Beach (ganzjährig).

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Cholera

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Gelbfieber

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Essen & Trinken

Vorkehrungen erforderlich : , Zertifikat erforderlich :

Malaria

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Typhus & Polio

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Gesundheitsvorsorge

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. EHIC-Inhaber wenden sich im Krankheitsfall an eine staatlich medizinische Einrichtung.

Die medizinischen Einrichtungen sind gut.

Die Notdienst-Rufnummer ist 199 (in allen Städten).

Gesundheitszeugnis

Ausländer, die in Zypern arbeiten oder studieren wollen, müssen sich nach Ankunft einem HIV-Test unterziehen. Mitgebrachte Atteste werden nicht anerkannt. Bei positivem Ergebnis kann die Ausweisung erfolgen. In Nord-Zypern müssen alle Antragsteller auf ein Langzeitvisum einen HIV-Test im Land machen lassen, der bei Risiko-Personen halbjährlich wiederholt werden kann.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan
Neujahr
6 Jan Epiphaniasfest
3 Mar Der reine Montag
25 Mar Griechischer Unabhängigkeitstag
1 Apr Griechisch-zyprischer Nationalfeiertag
18 Apr Griechisch-orthodoxer Karfreitag
21 Apr Griechisch-orthodoxer Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
8 Jun Kataklysmos (Pfingsten)
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Oct Unabhängigkeitstag
25 Oct Griechischer Nationalfeiertag (Ochi-Tag)
25 Dec Weihnachten

2015
1 Jan
Neujahr
6 Jan Epiphaniasfest
23 Feb Der reine Montag
25 Mar Griechischer Unabhängigkeitstag
1 Apr Griechisch-zyprischer Nationalfeiertag
10 Apr Griechisch-orthodoxer Karfreitag
13 Apr Griechisch-orthodoxer Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
31 May Kataklysmos (Pfingsten)
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Oct Unabhängigkeitstag
28 Oct Griechischer Nationalfeiertag (Ochi-Tag)
25 Dec Weihnachten

zollfrei einkaufen

Zollfrei einkaufen

Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Zypern eingeführt werden:
200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak (Personen ab 17 J.);
1 l Spirituosen (Alkoholgehalt über 22 %) oder 2 l alkoholische Getränke und Spirituosen (Alkoholgehalt bis zu 22 %) (Personen ab 17 J.);
4 l Wein (Personen ab 17 J.);
16 l Bier;
Medikamente für den persönlichen Bedarf;
Geschenke/sonstige Waren bis zu einem Gesamtwert von 430 € (Flug- und Seereisen) bzw. 300 € (Reisen mit der Bahn/dem Auto); Kinder unter 15 Jahren generell 175 €. Folgende Artikel können zollfrei über die grüne Linie zwischen dem Südteil Zyperns und dem Nordteil Zyperns mitgeführt werden:
40 Zigaretten
1 l Spirituosen
Geschenke bis zu einem Wert von 100 €.

Einfuhrverbot

Obst und Schnittblumen sowie Fleischprodukte, Milchprodukte und tierische Produkte aus afrikanischen und asiatischen Ländern. Für lebendes Geflügel, Fleisch und Fleischerzeugnisse besteht im Reiseverkehr ein generelles Einfuhrverbot aus Drittländern (ausgenommen aus den Färöer, Grönland, Island, Liechtenstein und der Schweiz).

Einfuhrbestimmungen

Reisende, die von außerhalb der Europäischen Union u.a. Fleisch- und Milcherzeugnisse in die EU einführen, müssen diese anmelden. Die Regelung gilt nicht für die Einfuhr von tierischen Produkten aus den EU-Staaten sowie aus Andorra, Liechtenstein, Norwegen, San Marino und der Schweiz. Wer diese Produkte nicht anmeldet, muss mit Geldstrafen oder strafrechtlicher Ahndung rechnen.

Duty-free-Verkauf in der EU

Der Duty-free-Verkauf auf Flug- und Schiffshäfen wurde für Reisen innerhalb der EU abgeschafft. Nur noch Reisende, die die EU verlassen, können im Duty-free-Shop billig einkaufen. Bei der Einfuhr von Waren in ein EU-Land, die in Duty-free-Shops in einem anderen EU-Land gekauft wurden, gelten dieselben Reisefreimengen und derselbe Reisefreibetrag wie bei der Einreise aus nicht EU-Ländern.

Warenverkehr innerhalb der EU

Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt, sofern die Waren für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Außerdem dürfen die Waren nicht in Duty-free-Shops gekauft worden sein. Über den persönlichen Eigenbedarf kann von den Reisenden ein Nachweis verlangt werden. Die Mitgliedstaaten haben das Recht, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben, wenn diese Produkte nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind. Als persönlicher Bedarf gelten folgende Höchstmengen:
800 Zigaretten (Personen ab 17 J.);
400 Zigarillos (Personen ab 17 J.);
200 Zigarren (Personen ab 17 J.);
1 kg Tabak (Personen ab 17 J.);
10 Liter hochprozentige Alkoholika (Personen ab 17 J.);
20 Liter mit Alkohol angereicherter Wein (z. B. Port oder Sherry) (Personen ab 17 J.);
90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein) (Personen ab 17 J.);
110 Liter Bier (Personen ab 17 J.);
Parfüms und Eau de Toilette: Keine Beschränkungen, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Menge für den persönlichen Verbrauch bestimmt ist.
Arzneimittel: Dem persönlichen Bedarf während der Reise entsprechende Menge.
Andere Waren: Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt. Ausgenommen davon sind jedoch Goldlegierungen und Goldplattierungen in unbearbeitetem Zustand oder als Halbzeug (Halbfabrikat) und Treibstoff. Kraftstoff darf nur mineralölsteuerfrei aus einem EG-Mitgliedstaat eingeführt werden, wenn er sich im Tank des Fahrzeuges oder in einem mitgeführten Reservebehälter befindet. Dabei wird eine Kraftstoffmenge von bis zu 10 Litern im Reservebehälter nicht beanstandet. Wenn darüber hinausgehende Mengen dieser Waren mitgeführt werden, wäre z. B. eine Hochzeit ein Ereignis, mit dem sich ein Großeinkauf begründen ließe. Anmerkung: Allerdings gibt es bestimmte Ausnahmen von der Regelung des unbeschränkten Warenverkehrs. Sie betreffen insbesondere den Neufahrzeugkauf und Einkäufe zu gewerblichen Zwecken. (Nähere Informationen hinsichtlich Steuern für Kraftfahrzeuge stehen im Leitfaden „Kauf von Waren und Dienstleistungen im Binnenmarkt“ der Europäischen Kommission.)

Geld

Währung

1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

Geldwechsel

In Banken und an zahlreichen Bankautomaten an zentralen Plätzen aller Städte und der Touristenorte Agia Napa und Paralimni kann Geld gewechselt werden. Die meisten Währungen und Werte werden akzeptiert.

Kreditkarten

American Express, MasterCard, Diners Club, ec-/Maestro, Visa Electron und Visa werden normalerweise von Hotels, größeren Geschäften, Restaurants etc. akzeptiert.

ec-/Maestro-Karte/Sparcard Mit ec-/Maestro-Karte und PIN-Nummer kann europaweit Bargeld in der Landeswährung von Geldautomaten abgehoben werden. In vielen europäischen Ländern ist es auch möglich, in Geschäften mit der ec-/Maestro-Karte zu bezahlen. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten. Ähnliches gilt für die deutsche Sparcard, dem Nachfolger des Postsparbuches als Sortenbeschaffungsmittel im europäischen Ausland. Mit Sparcard und PIN-Nummer kann Bargeld von europäischen Geldautomaten mit dem Plus-Logo abgehoben werden.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Reiseschecks

Sollten in Euro oder britischen Pfund ausgestellt sein. Sie werden von allen Banken, Geschäften, Restaurants etc. angenommen.

Devisenbestimmungen

Für Reisende innerhalb der EU bestehen keine Beschränkungen für die Einfuhr oder Ausfuhr von Landeswährung, Einfuhr und Ausfuhr von Fremdwährungen unbegrenzt. Deklarationspflicht ab 12.500 €.

Reisende, die in die EU einreisen oder aus ihr ausreisen und Barmittel von 10.000 € oder mehr (oder den Gegenwert in anderen Währungen oder anderen leicht konvertiblen Werten wie auf Dritte ausgestellte Schecks) mit sich führen, müssen diesen Betrag bei den Zollbehörden anmelden.

Öffnungszeiten der Banken

Juni bis August: Mo-Fr 08.15-12.30 Uhr. Andere Monate: Mo-Fr 08.30-12.30 Uhr und montags zusätzlich 15.15-16.45 Uhr. Manche Banken in Urlaubsorten haben wochentags auch am Nachmittag geöffnet (ausgenommen dienstags). Die Banken in den internationalen Flughäfen Larnaka und Pafos bieten tagsüber durchgehend und nachts für viele Flüge Services an. Bank-Services gibt es auch im Hafen von Lemesos (Limassol).

Wechselkurse

1.00 CHF = 0.92 EUR
1.00 USD = 0.91 EUR
Wechselkurse vom 10 Januar 2016

Reisepass/Visum

Übersicht

Österreich

Pass erforderlich : Nein, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Andere EU-Länder

Pass erforderlich : Nein, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Deutschland

Pass erforderlich : Nein, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Schweiz

Pass erforderlich : Nein, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Türkei

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : 2, Rückflugticket erforderlich : Ja

Hinweis

EU-Bürger können sich frei auf der ganzen Insel bewegen. Der Übergang über die Grüne Linie ist aber weiterhin nur an bestimmten Übergängen möglich, die jeweils aktuell bei den zyprischen Behörden zu erfragen sind (derzeit Ledra Palace und Ledra-Straße (nur zu Fuß); Limnitis bei Kato Pygros, Agios Dometios in Nikosia, Pergamos bei Pyla, Strovilia bei Agios Nikolaos, Zodhia bei Astromeritis. Beim Übergang findet in beiden Richtungen jeweils eine Identitätskontrolle (Reisepass oder Personalausweis) statt. Ob der Personalausweis ausreichend ist, liegt im jeweiligen Ermessen des Grenzbeamten. Es ist aus diesem Grund am sichersten, einen Reisepass dabei zu haben. Für den Nordteil der Insel wird ein Visum benötigt, das beim Übergang erhältlich ist. Es wird in den Pass eingelegt und muss bei Rückkehr wieder abgegeben werden. Bisherige Beschränkungen hinsichtlich der Dauer von Besuchsaufenthalten im Norden sind entfallen. Schweizer und andere Reisende, die nicht EU-Bürger sind, dürfen die Grüne Linie nur unter besonderen Voraussetzungen überqueren. Hierzu gehören u.a.: Die Einreise über einen Hafen oder Flughafen im Süden bzw. bei Einreise über den Norden. Außerdem benötigen sie ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung der Republik Zypern oder ein Langzeitvisum/ Aufenthaltstitel eines EU-Mitgliedstaates.

Reisepass

Allgemein erforderlich. Muss bei Visumpflicht noch mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig sein. Besteht keine Visumpflicht, muss der Reisepass während des Aufenthalts gültig sein.  

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass, Personalausweis oder eigener Reisepass. Österreicher: Personalausweis oder eigener Reisepass. Schweizer: Identitätskarte oder eigener Reisepass. Türken: Eigener Reisepass. Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern. Achtung: Allein reisende Minderjährige müssen durch einen Mitarbeiter der Fluggesellschaft, mit der das Kind reist, begleitet werden und am Zielflughafen von Angehörigen oder Freunden abgeholt werden, die eine schriftliche Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten vorweisen müssen. Die Unterschrift der Sorgeberechtigten muss beglaubigt sein. Die Einreise mit nur einem sorgeberechtigten Elternteil ist ohne Weiteres möglich.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Visum

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten:

EU-Länder und Schweiz.

Transit

Türkische Staatsbürger benötigen nur dann kein Transitvisum für Zypern, wenn sie Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis für einen EU-Staat oder für einen Staat der Europäischen Freihandelsassoziation oder für Andorra, Monaco, Kanada, Japan, San Marino oder für die Vereinigten Staaten von Amerika sind.

Visaarten

U.a. Einfach-, Mehrfach-, Gruppen- und Transitvisum.

Visagebühren

Visumgebühren u.a. für türkische Antragsteller mit Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder der Schweiz  Kurzzeitvisum (Kategorie C): 15 € Transitvisum: 15 € Langzeitvisum (Kategorie D): 60 €  
Der Aufenthalt kann nur vor Ort verlängert werden. Staatsbürger mancher Länder erhalten Visa kostenlos. Gebühren können nur in bar bezahlt werden und richten sich nach dem aktuellen Wechselkurs.

Gültigkeitsdauer

Max. 3 Monate vom Tag der Ausstellung. Transitvisum: max. 5 Tage, sofern gültige Reisedokumente und ein Weiterflugticket vorgelegt werden können.

Antragstellung

Persönlich beim Konsulat bzw. der Konsularabteilung der Botschaft. Postalisch nur für Antragsteller, die mehr als 300 km von einem Konsulat entfernt wohnen. Formulare für Visumanträge sind auch im Internet zu finden unter www.mfa.gov.cy in der Rubrik "Consular Information".

Antragstellung

(a) 1 Antragsformular.
(b) 2 Passfotos.
(c) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist.
(d) Nachweis ausreichender Geldmittel und/oder Arbeitsbescheinigung.
(e) Flugreservierung (Hin- und Rückreise).
(f) Gebühr in bar.
(g) Aufenthaltserlaubnis für Deutschland, Österreich oder die Schweiz, die am Tag der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein muss.
(h) Hotelreservierung oder im Falle privater Unterkunft ausgefülltes Formular Assumption of Responsibility Form (falls der Gastgeber nicht Zypriote ist, Kopie seiner "ARC" beifügen.
(i) Geschäftsvisum: Firmenschreiben mit Besuchsgrund. Mögliche weitere Unterlagen sind bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Einzelfall zu erfragen.

Aufenthaltsgenehmigung

Anfragen an die zuständige konsularische Vertretung. Anträge können nur von der Einwanderungsbehörde in Zypern bearbeitet werden.

Bearbeitungszeit

Persönliche Antragstellung: am selben Tag.
Postalische Antragstellung: ca. 1 Woche.
4 Wochen, falls der Antrag zur Bearbeitung nach Zypern geschickt werden muss.

Einreisebeschränkungen

Reisenden aller Nationalitäten, die ein Visum der Türkischen Republik Nordzypern in ihrem Reisepass haben, kann die Einreise verweigert werden. Aktuelle Informationen von der zuständigen konsularischen Vertretung.

Personalausweis

U. a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen mit gültigem Personalausweis/Identitätskarte einreisen: EU-Länder und Schweiz.

Dokumente bei der Einreise

Visumpflichtige Reisende müssen bei der Einreise über Rück-/Weiterreisetickets, für den Aufenthalt ausreichende Geldmittel und einen Unterkunftsnachweis verfügen. Ausgenommen sind u. a. EU-Bürger und Schweizer.

Verlängerung des Aufenthalts

EU-Bürger, die sich länger als 3 Monate in Zypern aufhalten wollen, müssen binnen 8 Tagen nach der Einreise bei der Ausländerbehörde der zuständigen Polizei ein „Alien Registration Certificate“ und vor Ablauf der drei Monate ab Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung bei der zuständigen Einwanderungsbehörde (Ministry of the Interior, Civil Registration & Migration Department, Nicosia, Tel.: 00357 22 804 400, 22 804 500, migration@cytanet.com.cy) beantragen. Dies ist auch für längere Aufenthalte in Nordzypern erforderlich.

Einreise mit Haustieren

Die Einfuhr von Haustieren unter 3 Monaten ist verboten. Für Vögel aus allen Ländern wird pro Tier ein staatliches Gesundheitszeugnis benötigt. Außerdem wird eine Bescheinigung des Piloten des Flugzeuges benötigt, mit dem das Tier verbracht wurde, dass das Tier während des Transports weder mit anderen Tieren noch mit Geflügel in Kontakt kam und dass das Tier direkt aus dem Herkunftsland nach Zypern verbracht wurde.
Anmerkung: Die Verbringung von Papageien nach Zypern ist verboten.
Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass) bzw. einen nationalen Heimtierausweis, der nur von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden kann, und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt.
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen sowie für Vögel und Kleintiere aus nicht tollwutfreien Drittstaaten gelten die folgenden zusätzlichen Vorschriften:
Für den Eintritt in das EU-Gebiet muss bei den Haustieren 3 Monate vor der Einreise eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern durchgeführt werden. Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis gemäß den Bestimmungen der Einfuhrerlaubnis benötigt, die vor der Abreise vom Amt für tierärztliche Dienste im Ministerium für Landwirtschaft und Bodenschätze ausgestellt wurde. Die 3-Monatsfrist gilt nicht für Heimtiere aus dessen EU-Heimtierausweis hervorgeht, dass die Blutentnahme durchgeführt wurde, bevor dieses Tier das Gebiet der Gemeinschaft verlassen hat und dass bei der Blutanalyse genügend Antikörper auf Tollwut nachgewiesen worden sind. Mindestens 48 Std. vor der Ankunft muss der Besitzer den Amtstierarzt in Larnaca (Tel: 24 30 42 75), in Limassol (Tel: 25 81 95 12) oder in Paphos (Tel: 26 30 62 69) von der Ankunft des Tieres in Kenntnis setzen. Eine Quarantänezeit von 6 Monaten ist Pflicht. Die Quarantäne kann auch unter bestimmten Auflagen am Wohnsitz des Tierbesitzers durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Einfuhr von Hautieren unter www.mfa.gov.cy
 

Für Hunde, Katzen und Frettchen aus tollwutfreien Drittstaaten (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann ebenfalls der Heimtierausweis, der eine gültige Tollwutimpfung bestätigt, für die Einfuhr benutzt werden.

Anmerkung: Die Einfuhr der Hunderassen American Pitbull, American Pitbull Terrier, Japanese Tosa, Tosa Inu, Dogo argentino und Argentinian Mastiff, Fila Brasileiro und Brazilian Mastiff ist verboten.

Allgemeines

Lage

Europa, östliches Mittelmeer.

Fläche

9.251 qkm (3.572 qm).

Bevölkerungszahl

1.172.458 (2014).

Bevölkerungsdichte

126,7 pro qkm.

Hauptstadt

Nikosia.

Staatsform

Präsidialrepublik (im Commonwealth) seit 1960. Verfassung von 1960. Parlament (Vouli ton Antiprosopon) mit 80 Sitzen; die 24 für die türkischen Zyprioten vorgesehenen Sitze bleiben weiterhin unbesetzt. Unabhängigkeit seit 1960 (ehemalige britische Kolonie). International wird nur die Regierung im griechisch-zypriotischen Gebiet anerkannt; nur die Türkei erkennt die einseitig proklamierte »Türkische Republik Nordzypern« im Nordteil der Insel an. Zypern ist EU-Mitglied.

Geographie

Zypern liegt im östlichen Mittelmeer, der nördliche Teil der Insel (Nordzypern) befindet sich unter türkischer Kontrolle. Die Insel hat zerklüftete Küsten, Sandstrände, felsige Hügel und bewaldete Berge. Die Troodos-Berge in der Landesmitte steigen auf über 1950 m an und bieten im Winter ausgezeichnete Skipisten. Zwischen dieser Bergkette und den in östlicher Richtung verlaufenden Hügeln der Nordküste sowie dem Landzipfel im Osten erstreckt sich die fruchtbare Messaoria-Ebene. Die Morphou-Ebene an der Küste der gleichnamigen Bucht liegt im Westen der Insel.

Sprache

Amtssprachen sind Griechisch (im Süden) und Türkisch (im Norden). Der griechisch-zypriotische Dialekt unterscheidet sich deutlich vom Griechischen des Festlands. Englisch ist als Bildungs- und Verkehrssprache wichtig. In Urlaubsgebieten versteht man oft auch Deutsch oder Französisch.

Religion

78% Griechisch-Orthodoxe; 18% Moslems (Sunniten); Minderheit von armenischen Christen, Maroniten, Katholiken und Anglikanern.

Ortszeit

MEZ + 1. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 2 (Sommerzeit in Zypern = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) + 2 Std). Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer und im Winter jeweils +1:00 Std.

Netzspannung

240 V, 50 Hz. Adapter erforderlich.

Regierungschef

Nikos Anastasiades, seit Februar 2013.

Staatsoberhaupt

Nikos Anastasiades, seit Februar 2013.

Kontaktadressen

Botschaft der Republik Zypern

(auch für die Schweiz zuständig) Generalkonsulat in Zürich.
Telefon: (+32) (02) 650 06 10.
Website: www.mfa.gov.cy/mfa/embassies/embassy_brussels.nsf/index_en/index_en?OpenDocument

Botschaft der Republik Zypern

Neulinggasse 37 / Top 4, A-1030 Wien, Austria Telefon: (+43) (01) 513 06 30/20.
Email: office@cyprusembassy.at
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Botschaft der Republik Zypern

Generalkonsulat in Hamburg. Honorarkonsulate in Frankfurt/M. und München.
Telefon: (030) 308 68 30.
Website: www.mfa.gov.cy/mfa/embassies/berlinembassy.nsf/DMLindex_de/DMLindex_de?OpenDocument
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.30-16.00 Uhr. Konsularabt.: Mo-Fr 09.00-13.00 Uhr.

Cyprus Tourism Organisation (CTO Zentrale)

Leoforos Lemesou 19, CY-Lefkosia 2112, Cyprus Telefon: (22) 69 11 00.
Website: www.visitcyprus.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 07.30-15.00 und 16.00-20.30 Uhr (Lokalzeit).

Fremdenverkehrszentrale Zypern

Gottfried-Keller-Strasse 7, CH-8001 Zürich, Switzerland Telefon: (+41) (044) 262 33 03.
Email: ctozurich@bluewin.ch
Website: www.visitcyprus.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Konsulat der Republik Zypern

Honorarkonsulat in Zürich. 
Telefon: (+41) (022) 329 78 22.
Email: frangosantoine@bluewin.ch
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr.

Nordzypern Tourismuszentrum GmbH

Joachimstaler Strasse 10-12, D-10719 Berlin, Germany Telefon: (030) 88 92 94 84.
Website: www.nordzypern-touristik.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr.

Fremdenverkehrszentrale Zypern

Kurfürstendamm 182 (im Botschaftsgebäude angesiedelt), D-10707 Berlin, Germany Telefon: (+49) (030) 30 86 83 12.
Website: www.visitcyprus.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.30-16.00 Uhr.

Fremdenverkehrszentrale Zypern

(auch für Österreich zuständig)
Telefon: (069) 25 19 19.
Website: www.visitcyprus.com
Öffnungszeiten: Mo-Do 09.00-17.30 Uhr, Fr 09.00-16.30 Uhr.

Reise- und Sicherheitsinformationen

Stand: 19.10.2015Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:Landesspezifische SicherheitshinweiseReisen über LandSeit dem 1. Mai 2004 ist die Republik Zypern EU-Vollmitglied, bleibt aber weiterhin faktisch in zwei Teile geteilt. UN-Einheiten kontrollieren die Pufferzone zwischen dem Norden und dem Süden, die militärisches Sperrgebiet und zudem teilweise vermint ist. Es wird zu Vorsicht bei Annäherung an die Pufferzone geraten, und davor gewarnt, die seeseitige Verlängerung der Demarkationslinie schwimmend oder mit Booten zu überqueren. Respektieren Sie unbedingt als solche ausgewiesene militärische Einrichtungen auf der ganzen Insel und das dort geltende Fotografierverbot. Beachten Sie, dass die Beschilderung nicht immer sehr gut sichtbar ist.Wichtige Informationen über die Einreise in den Nordteil Zyperns und Einreisen vom Nordteil in den Südteil finden Sie unter „Einreisebestimmungen".Aufgrund der faktischen Teilung kann die Botschaft konsularischen Schutz im Nordteil der Insel nur eingeschränkt leisten.NaturkatastrophenIn den Sommermonaten kommt es auf Zypern aufgrund der herrschenden klimatischen Bedingungen immer wieder zu Busch- und Waldbränden. Reisende sollten auf entsprechende Meldungen in den Medien und ggf. Hinweise der lokalen Behörden achten.Weltweiter SicherheitshinweisEs wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten:Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de Zum Seitenanfang
Home > Länder weltweit > Asien