Home > Länder weltweit > Australien



Reiseinfomationen zu: Guam, Alle Regionen

 
 

Regionen

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Bruttoinlandsprodukt:
ca. 2,5 Mrd. US$ (2005)
pro Kopf: ca. 15.000 US$ (2005)

Wachstumsrate: k.A.

Arbeitslosenrate: ca. 11, 4 % (2002)

Inflationsrate: ca. 2,5 % (2005)

Bevölkerung unter der Armutsgrenze: ca. 23 % (2001)

Anteil der Wirtschaftssektoren am Bruttoinlandsprodukt:
Landwirtschaft: ca. 0 % (2005)
Industrie: ca. 15 % (2005)
Dienstleistungen: ca. 85 % (2005)

Wichtige Wirtschaftszweige:
Tourismus, Militär, Fischerei, Kopra

Außenhandel
Importe: ca. 701 Mio. US$ (2004)
Exporte: ca. 45 Mio. US$ (2004)

Wichtige Handelsbeziehungen:
Japan, Singapur, Korea (Süd), Hongkong (VR China)

Umgangsformen

Guam Chamber of Commerce
PO Box 283, 173 Aspinall Avenue, Ada Plaza Center, Suite 101, GU-Agaña 96910
Tel: 472 63 11.
Internet: www.guamchamber.com.gu

Reiseverkehr - International

Flugzeug

Linienflugverkehr von Frankfurt/M. nach Tokio, Nagoya oder Osaka, z. B. mit Lufthansa LH), Japan Airlines (JL), China Airlines (CI) oder All Nippon Airways (NH). Die nationalen Fluggesellschaften wie Continental Micronesia fliegen meist über Tokyo.

Flughafengebühren

Keine.

Internationale Flughäfen

Guam Antonio B. Won Pat International (GUM) (Internet: www.guamairport.com/main/) liegt 5 km östlich von Agaña. Flughafeneinrichtungen: Wechselstube, Duty-free-Shop, Mietwagenverleih, Restaurant und Bar. Taxistand, Busse und Hotelshuttles. Der Flughafen wird derzeit ausgebaut, um die Einrichtungen für den Passagier- und Frachtverkehr zu verbessern

Schiff

Apra Harbour ist der wichtigste Hafen von Mikronesien und wird von verschiedenen Schifffahrtslinien angelaufen.

Bus/Pkw

Bus: Das von der Guam Mass Transit Authority betriebene Busnetz verbindet fast alle Orte auf der Insel miteinander. Kein Betrieb an Sonn- und Feiertagen.

Mietwagen:
Die meisten größeren Autovermieter haben Filialen.

Taxis
haben Taxameter und stehen vor großen Einkaufszentren und Hotels zur Verfügung.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein.

Kommunikation

Telefon

Ferngespräche ins Ausland von Agaña.

Mobiltelefon

GSM 1900; Netzbetreiber ist Guam Wireless Co LLC und HafaTel (Internet: www.hafatel.com).

Fax

Viele Hotels haben Faxanschlüsse.

Internet/E-Mail

Hauptanbieter sind Guam.Net (Internet: www.guam.net) und ITE (Internet: www.ite.net).

POST- UND FERNMELDEWESEN

Die Postämter in Agaña und Tamuning haben Mo-Fr 09.30-17.00 und Sa 09.30-12.00 Uhr geöffnet. Das Hauptpostamt in Guam hat Mo-Fr 09.30-17.00 Uhr und Sa 13.00-16.00 Uhr geöffnet.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Urlaubsorte & Ausflüge

Urlaubsorte & Ausflüge

Guam ist die größte Insel Mikronesiens und ein Flottenstützpunkt. Die Insel wurde fast 250 Jahre lang von Spanien beherrscht und in der Hauptstadt Agaña stehen noch viele Gebäude aus dieser Zeit. Die spanischen Kolonialgebäude und Zeugnisse der Chamorro-Zeit sind sehenswert. Die Chamorro sind eine alte Kulturgruppe, deren ca. 55.000 Nachkommen noch heute hier leben. Viele Attraktionen sind auf den Geschmack der amerikanischen GIs, die hier stationiert sind, zugeschnitten und auf den der japanischen Touristen, die die zahlenmäßig größte Touristengruppe ausmachen.
Die Tumon Bay in der Nähe der Hauptstadt ist das größte Urlaubsgebiet. Rings um die Küste befinden sich großartige Korallenriffe. Die Nordküste hat zahlreiche eindrucksvolle Klippen. Es gibt drei botanische Gärten: den Inarajan Shore Botanical Garden an der Südküste, die Nano Fall Botanical Gardens in Agat (hier kann man im Nano River schwimmen) und die Pineapple Plantation in Yigo. Guam hat außerdem viele Parkanlagen, von denen einige dem Andenken der Kriegsjahre gewidmet sind: der South Pacific Memorial Park erinnert an die Gefallenen der Kriegsjahre 1941-45 und auf dem Gelände des War in the Pacific National History Park haben im 2. Weltkrieg fünf Schlachten stattgefunden. Das kleine Inselmuseum ist äußerst interessant mit seinen Abteilungen für Chamorro-Kultur, Naturgeschichte und einer Dokumentation über die japanischen Soldaten, die bis 1972 im Inselinneren lebten, weil sie nicht wussten, dass der Krieg beendet war.
Andere sehenswerte Parks sind der Latte Park am Fuß des Kasamata Hügels und der Merico Pier Park mit vielen Wassersportmöglichkeiten und dem Merico Water Festival, das jeden August stattfindet. Von hier aus kann man mit dem Schnellboot die traumhaft schönen Cocos Islands erreichen. Zu den bekanntesten Stränden gehören der Talofolo Beach Park, ein Surfer-Paradies, und der Ipao Beach Park, einst Chamorro-Siedlung, später Gefängnis und Leprastation und heute ein beliebter Urlaubsort.

Land & Leute

Essen & Trinken

Die Küche ist der spanischen verwandt. Es gibt eine große Auswahl an amerikanischen, europäischen, chinesischen, philippinischen, indonesischen, japanischen und mexikanischen Restaurants.

Nachtleben

In diversen Nachtklubs werden Musik und Tanz geboten. In den größeren Hotels treten oft Sänger und Musiker aus den USA, oder regionale Gruppen wie die Guam Symphony & Choral Society auf. In Tamuning zeigen einige Kinos die neuesten amerikanischen Filme.

Einkaufstipps

Im Agaña Shopping Center werden einheimische Artikel verkauft. Marks Shopping Center im Westen Agañas und Gibson’s Shopping Center in Tamuning haben eine noch größere Auswahl. Schöne Mitbringsel sind Uhren, Parfüm, Schmuck, Spirituosen, Porzellan und Kameras (bei Kimura Camera in Agaña gibt es ausgezeichnete neue und reparierte Kameras). Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Sa 10.00-21.00 Uhr, So 12.00-18.00 Uhr.

Sport

Angeln auf den Riffen ist sehr beliebt. Man kann mit Angel, Netz oder Harpune fischen. Hochseefischen ist ebenfalls möglich. Wellenreiten wird in den Badeurlaubsorten angeboten. Golf: Es gibt mehrere 18-Loch-Golfplätze. Zum Tauchen kann man vollausgerüstete Boote mieten. Schwimmen: Viele Hotels haben Swimmingpools; an der Westküste gibt es sichere Bademöglichkeiten. Publikumssport: Hunderennen werden wöchentlich veranstaltet. Im Sport-O-Dome in Tamuning finden jedes Wochenende und feiertags von 10.00-24.00 Uhr (legale) Hahnenkämpfe statt.

Veranstaltungskalender

Jedes Dorf feiert ein Fest zu Ehren seines Schutzheiligen, und zwar an dem Wochenende unmittelbar vor dem eigentlichen Gedenktag des Heiligen. Die starken spanischen Einflüsse sind unverkennbar. Der Befreiungstag (21. Juli) wird mit Feuerwerken, Festessen und einer Parade begangen; Prozessionen und Paraden gibt es auch am 8. Dez. zu Ehren der jungfräulichen Empfängnis Marias. Das Merizo Water Festival wird jedes Jahr im August mit verschiedenen Wassersportveranstaltungen begangen.

März Halbmarathon, Two Lovers Point. Mai Malojloj-Fest, Inarajan. 21. Jul. Befreiungstag, versch. Orte. Insel-Karneval. Y\'pao Beach Park.

Das Guam Visitors Bureau veröffentlicht einen vollständigen Veranstaltungskalender (s. Adressen).

Sitten & Gebräuche

Westliche Sitten und Gebräuche sind bekannt. Besucher müssen jedoch eigentlich weniger die einheimischen Gepflogenheiten verstehen als die der japanischen Touristen. Das offensichtlichste Erbe der Chamorro-Kultur sind die Chamorro-Sprache und eine Mimiksprache unterschiedlicher Gesichtsausdrücke, die »Augenbraue« genannt wird.

Unterkunft

Hotels

In den letzten 15 Jahren hat der Tourismus beträchtlich zugenommen, und zahlreiche Hotels sind gebaut worden. Die Mehrzahl der Hotels und touristischen Einrichtungen befindet sich in der Umgebung von Tumon. Die meisten Hotels sind stark auf japanische Urlauber ausgerichtet.

Camping

An den Stränden und in einigen Parks ist Zelten erlaubt. Nicht alle Plätze sind empfehlenswert. Einzelheiten vom Guam Visitors Bureau (s. Adressen).

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Gelbfieber

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Cholera

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Typhus & Polio

Vorkehrungen erforderlich : 1, Zertifikat erforderlich : -

Malaria

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Essen & Trinken

Vorkehrungen erforderlich : 2, Zertifikat erforderlich : -

Gesundheitsvorsorge

Es gibt zwei große Krankenhäuser und mehrere private Kliniken.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung mit Reiserückholversicherung wird empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Hinweis

[1] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht.

[2] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen), die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden. Daher sollten stets sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasser-Hygienemaßnahmen durchgeführt werden. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch u. U. leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthaltes wird abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert, und Milchprodukte, einheimisches Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse sind normalerweise unbedenklich. Der Verzehr von rohem oder gekochtem Fisch sowie Schalentieren kann eventuell Vergiftungen zur Folge haben.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan
Neujahr
20 Jan Martin Luther King, Jr.-Tag
17 Feb Tag des Präsidenten
3 Mar Tag der Entdeckung Guams
18 Apr Karfreitag
26 May Gedenktag
4 Jul Unabhängigkeitstag
21 Jul Befreiungstag
1 Sep Tag der Arbeit
13 Oct Kolumbus-Tag
2 Nov Allerseelen
11 Nov Tag der Veteranen
27 Nov Thanksgiving-Tag
8 Dec Unsere Liebe Frau von Camarin
25 Dec Weihnachten

2015
1 Jan
Neujahr
19 Jan Martin Luther King, Jr.-Tag
16 Feb Tag des Präsidenten
2 Mar Tag der Entdeckung Guams
3 Apr Karfreitag
25 May Gedenktag
4 Jul Unabhängigkeitstag
21 Jul Befreiungstag
7 Sep Tag der Arbeit
12 Oct Kolumbus-Tag
2 Nov Allerseelen
11 Nov Tag der Veteranen
26 Nov Thanksgiving-Tag
8 Dec Unsere Liebe Frau von Camarin
25 Dec Weihnachten

zollfrei einkaufen

Zollfrei einkaufen

S. USA.

Einfuhrverbot

Früchte, Gemüse, Pflanzen, Blumen, Samen, Nutzvieh oder Fleischprodukte, sowie Narkotika und Gegenstände, die gegen das Urheberrechtgesetz der USA verstoßen.

Geld

Währung

US-Dollar (s. USA).

Geldwechsel

Es gibt zahlreiche Bankautomaten.

Kreditkarten

Werden in der Regel akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.



ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Reiseschecks

Sollten in US-Dollar ausgestellt sein.

Devisenbestimmungen

S. USA.

Öffnungszeiten der Banken

Mo-Do 10.00-15.00 Uhr, Fr 10.00-18.00 Uhr, Sa 09.00-12.00 Uhr (nur Bank of Guam).

Wechselkurse

1.00 EUR = 1.09 USD
1.00 CHF = 1 USD
Wechselkurse vom 10 Januar 2016

Reisepass/Visum

Übersicht

Österreich

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Ja

Schweiz

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Ja

Andere EU-Länder

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : 1, Rückflugticket erforderlich : Ja

Türkei

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : Ja, Rückflugticket erforderlich : Ja

Deutschland

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Ja

Reisepass

Allgemein erforderlich, muss maschinenlesbar und während des gesamten Aufenthalts gültig sein.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Visumfrei nur mit eigenem Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern. Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Visum

Im Rahmen des US-Visa Waiver Programm benötigen Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum:

Schweiz und EU-Länder ([1] Ausnahmen: Visumpflicht besteht für Staatsbürger von Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien und Zypern).

ESTA: Zur visumfreien Einreise nach Guam wird, wie in den USA, eine gebührenpflichtige elektronische Einreisegenehmigung ("Electronic System for Travel Authorization" - ESTA) benötigt. Diese ist spätestens 72 Stunden vor der beabsichtigten Einreise auf der offiziellen Internetseite esta.cbp.dhs.gov einzuholen.

Darüber hinaus gibt es das Guam Visa Waiver Program. Weitere Auskünfte zur Einreise nach Guam erteilen die konsularischen Vertretungen der USA (siehe Kontaktadressen).
 

Anmerkung - Reisepaß/Visa

Einreisebestimmungen wie USA.

Transit

Staatsangehörige aller nicht vom Visumzwang befreiten Länder benötigen ein Transitvisum.

Visaarten

Non-immigrant (für Urlaubs- oder Geschäftsreisen).

Visagebühren

Bei Visumzwang unterschiedlich, je nach Nationalität.

Antragstellung

Persönlich oder postalisch 6-8 Wochen vor Abreise beim Konsulat oder bei der Konsularabteilung der Botschaft (Kontaktadressen s. USA).

Antragstellung

Die erforderlichen Unterlagen zur Beantragung eines Visums für Guam sind beim zuständigen US-amerikanischen Konsulat ca. 6-8 Wochen vor der geplanten Abreise zu erfragen.

Bearbeitungszeit

Ist bei Antragstellung zu erfragen.

Ausreichende Geldmittel

Alle Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Allgemeines

Lage

Pazifik, Mikronesien.

Fläche

544 qkm (210 qm).

Bevölkerungszahl

161.001 (2014).

Bevölkerungsdichte

296 pro qkm.

Hauptstadt

Agaña. Einwohner: 1.034 (Schätzung 2009).

Staatsform

»Self-governing Incorporated Territory« der USA seit 1982. Einkammerparlament mit 15 Abgeordneten. Der Vertrag von Guam (1950) gewährt interne Selbstbestimmung. Die Inselbewohner sind amerikanische Staatsbürger ohne Präsidentschaftswahlrecht. Die Insel steht unter der Verwaltung des amerikanischen Innenministeriums und entsendet einen alle zwei Jahre gewählten Delegierten in das Repräsentantenhaus nach Washington.

Geographie

Guam ist die größte und südlichste Insel der Marianengruppe. Die Insel ist überwiegend hügelig, das nördliche Ende bildet ein Plateau mit sanften Hügeln und Klippen, die 152 m ü. d. M. aufragen und von Höhlen durchzogen sind. Die Insel ist in der Mitte schmaler und läuft im südlichen Teil in Berge und Täler aus, von Flüssen und Wasserfällen unterbrochen. Geschützte Strände liegen an der Westküste.

Sprache

Englisch ist Amtssprache. Chamorro und Japanisch werden ebenfalls gesprochen.

Religion

Überwiegend katholisch (85 %) und andere.

Ortszeit

MEZ + 9. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Guam.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 9 Std. und im Sommer +8 Std.

Netzspannung

120 V, 60 Hz.

Regierungschef

Gouverneur Eddie Calvo, seit Januar 2011.

Staatsoberhaupt

Barack Obama, seit 2009.

Kontaktadressen

Guam Visitors Bureau

Anmerkung
Guam ist ein Außengebiet der USA. Visa sind bei den amerikanischen Botschaften erhältlich (Kontaktadressen s. USA).
 
Telefon: 646 52 78/79.
Website: www.visitguam.org

Reise- und Sicherheitsinformationen

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.
Home > Länder weltweit > Australien