Home > Länder weltweit > Australien



Reiseinfomationen zu: Neu Kaledonien, Alle Regionen

 
 

Regionen

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Bruttoinlandsprodukt:
ca. 3,158 Mrd. US$ (2003)
pro Kopf: ca. 15.000 US$ (2003)

Wachstumsrate: k.A.

Arbeitslosenrate: ca. 17,1 % (2004)

Inflationsrate: ca. 1,4 % (2000)

Bevölkerung unter der Armutsgrenze: k.A.

Anteil der Wirtschaftssektoren am Bruttoinlandsprodukt:
Landwirtschaft: 15 %
Industrie: 8,8 %
Dienstleistungen: 76,2 % (2003)

Wichtige Wirtschaftszweige:
Wirtschaftszweige sind Bergbau, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Leichtindustrie, Landwirtschaft (Kopra und Kaffee)

Außenhandel
Importe: ca. 1,998 Mrd. US$ (2006)
Exporte: ca. 1,341 Mrd. US$ (2006)

Wichtige Handelsbeziehungen:
Frankreich, China, Südafrika, Singapur, Japan, Australien, Neuseeland, Spanien, Belgien

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:
Südpazifik-Kommission

Umgangsformen

Geschäftsbesuche sollten im Voraus vereinbart werden. Geschäftsessen als Form der Verhandlung sind selten. Preisangaben sollten in Euro oder CFP Francs gemacht werden. Die beste Zeit für Geschäftsreisen ist von Mai bis Oktober. Geschäftszeiten: Mo-Fr 07.30-11.30 und 13.30-17.30 Uhr, Sa 07.30-11.30 Uhr.

Kontaktadressen

S. Frankreich.

Chambre de Commerce et d’Industrie (Industrie- und Handelskammer)
15 Rue de Verdun, BP M3 98849 Nouméa Cédex.
Tel: 24 31 00.
Internet: www.cci.nc

Konferenzen/Tagungen

Einrichtungen und Räumlichkeiten für Konferenzen und Tagungen sind in den größeren Hotels, wie z.B. Le Meridien, das Nouvata Parkroyal Hotel und das Surf Novotel Hotel in Nouméa zu finden.

Reiseverkehr - National

Flugzeug

Inlandflüge werden von Air Calédonie (TY) angeboten, die Nouméa mit allen anderen Ortschaften und Inseln (Isle of Pines und Loyauté-Inseln) verbindet. Vom Magenta Airport (GEA) aus fliegt Air Calédonie regelmäßig nach Touho (Ostküste), Koné, Koumac, Belep (Westküste) und zum benachbarten Ile des Pins Flughafen sowie zu den Loyauté-Inseln Maré, Ouvéa, Lifou und Tiga. Air Calédonie vermietet auch Charterflugzeuge. Leichtflugzeuge und Helikopter können von Air Alizé (Internet: www.airalize.com), Air Loyaute (website: www.air-loyaute.nc), Helicocean und Helitourisme gechartert werden.

Inland-Flughäfen

Der größte Inlandflughafen ist Magenta Airport (GEA), 6 km außerhalb des Stadtzentrums von Nouméa.

Schiff

Von Grande Terre gibt es regelmäßige Verbindungen zu den kleineren Inseln. Der Hochgeschwindigkeitskatamaran "Betico" fährt regelmäßig zur Ile des Pins und den Loyalty Islands. Man kann Boote für Ausflüge zu den kleineren Inseln mieten. Weitere Informationen von Compagnie Maritime des Iles/Havanna (Tel: 27 04 05).

Bus/Pkw

Pkw: Das Straßennetz umfasst ca. 5000 km.

Tankstellen
stehen in jeder Ortschaft zur Verfügung. Es gibt auch Tankstellen zwischen den Ortschaften. Es gelten Einheitspreise.

Busse
verkehren auf der ganzen Insel. In Nouméa verkehren Linienbusse zwischen 05.00-19.00 Uhr alle 15-30 Min. Es gibt zwei Touristenbuslinien: Die Grüne Linie verkehrt zwischen Kuendu Beach, dem Stadtzentrum und anderen Strandurlaubsorten. Die Blaue Linie fährt zum Tjibaou Kulturzentrum. Eine Touristentageskarte ist erhältlich, die Besuchern die unbegrenzte Benutzung der Busse für 24 Std. gestattet. Weitere Informationen von GIE Karnia Bus (Tel: 265 454. Internet: www.gietcn.nc).

Taxi:
Fahrpreise richten sich nach Zeit und Entfernung. Sonntags und nach 19.00 Uhr wird ein Zuschlag berechnet. Man sollte darauf bestehen, dass der Taxameter eingeschaltet wird. In Nouméa befinden sich Taxistände im Stadtzentrum und in Anse-Vata.

Mietwagen
sind bei internationalen und einheimischen Firmen in der Hauptstadt erhältlich. Mindestalter: 21 Jahre (manchmal 25 Jahre). Autofahrer müssen ihren Führerschein mindestens 1-2 Jahre besitzen.

Motorräder, Mopeds
und Fahrräder können ebenfalls gemietet werden.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein erforderlich.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerorts: 50 km/h,
außerorts: 110 km/h.

Reiseverkehr - International

Flugzeug

Neukaledoniens nationale Fluggesellschaft heißt Aircalin (Air Calédonie International) (SB) (Internet: www.aircalin.com). Alle Flüge gehen über Paris, die Flugzeit ist von der jeweiligen Verbindung abhängig.

Air France (AF)
bietet Direktflüge von Paris nach Neukaledonien und Verbindungen zu anderen Reisezielen in der Südsee. Air New Zealand (NZ), Air Vanuatu (NF) und Qantas (QF) fliegen ebenfalls Neukaledonien an.

Airpässe

Der Sky Team Asia Pass (Internet: www.skyteam.com) gilt für Flüge zwischen Korea (Rep.), Japan, Amerikanisch Samoa, Australien, den Cook-Inseln, Fiji, Kiribati, den Marshall-Inseln, den Föderierten Staaten von Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Palau, Papua-Neuguinea, Samoa, den Salomonen, Tonga, Tuvalu und Vanuatu. Es können 3-8 Flüge (Coupons) miteinander kombiniert werden. Der Pass gilt nur in Verbindung mit einem internationalen Flugschein einer Sky Team-Fluggesellschaft; die Reise muss außerhalb des Südpazifiks begonnen werden, und es ist ratsam, die Flüge im Voraus zu buchen.

Flugpreisvergünstigungen bietet auch der Air Calédonie Pass der Aircalin. Nur ausländische Touristen können ihn erwerben.

Flughafengebühren

Keine.

Internationale Flughäfen

Nouméa (NOU) (La Tontouta) liegt 50 km nordwestlich der Stadt (Fahrzeit ca. 45 Min.). Bank, Post, Duty-free-Shops, Läden, Mietwagenschalter, Bars, Restaurants. Taxis und Flughafenbusse. Es ist ratsam, den Transfer vom Flughafen zur Stadt vor Ankunft in Neukaledonien zu organisieren.

Schiff

Der internationale Hafen Nouméa wird von einigen Kreuzschifffahrtslinien angelaufen.

Kommunikation

Telefon

Zu 80% automatisiertes Telefonnetz mit Selbstwählferndienst. Es gibt öffentliche Kartentelefone. Telefonkarten sind in Postämtern erhältlich.

Mobiltelefon

GSM 900. Netzbetreiber ist Mobilis (Internet: www.opt.nc). Roaming-Abkommen bestehen u.a. mit Frankreich, Australien und Neuseeland.

Fax

Sind in den meisten Hotels und Postämtern vorhanden.

Internet/E-Mail

Internetanbieter ist Offratel (Internet: www.offratel.nc). Öffentlicher Internetzugang in Internetcafés, Postämtern und an allgemein zugänglichen Computern in Geschäften und Unternehmen.

POST- UND FERNMELDEWESEN

Luftpost nach Europa ist ca. 1-2 Wochen unterwegs. Das Postamt von Neukaledonien (OPTNC) hat in ganz Neukaledonien Zweigstellen. Sie bieten Bankdienstleistungen und Telekommunikation. Das Hauptpostamt in der Rue Eugène Porchéron hat von 07.45-11.15 Uhr und von 12.15-15.30 Uhr geöffnet.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Urlaubsorte & Ausflüge

Nouméa (Grande Terre)

-

Die Hauptstadt Nouméa überblickt einen der größten geschützten Naturhäfen der Welt. Minibusse sind wahrscheinlich die beste Art, die Stadt und die Vororte kennen zu lernen. Der Busbahnhof in der Baie de la Moselle ist der Knotenpunkt aller Buslinien.
Auf einem Stadtbummel sollte man sich die St.-Josephs-Kathedrale, die Berheim-Bibliothek und die alten Kolonialgebäude ansehen. Das Aquarium ist eines der führenden Meeresforschungszentren der Welt. Das Südpazifische Kommissionsgebäude stellt Kunstgewerbe des gesamten Südseeraums aus. Im Neukaledonien-Museum wird einheimisches Kunsthandwerk ausgestellt. 4 km von der Hauptstadt entfernt liegt der Botanische Park, der über 700 Tierarten beheimatet.
18 km von Nouméa entfernt auf einem Korallenriff steht der Amedée-Leuchtturm. In der Lagune kann man wunderbar schwimmen und tauchen.
Östlich der Hauptstadt, in schöner Küstenlandschaft, liegt der Mont-Doré. Auf dem Weg zum Berg kommt man am melanesischen Dorf St. Louis vorbei.

Die Küste (Grande Terre)

-

Die Westküste: 170 km von Nouméa entfernt liegt Bourail mit zahlreichen Höhlen und Felsen, die die Brandung des Pazifiks geformt hat. In der weiter nördlich gelegenen Siedlung Koné hat man 2000 Jahre altes Tongeschirr gefunden. Von Koumac windet sich eine neue Straße um die Inselspitze. Die Landschaft besteht aus kleinen Atollen und weißen Sandstränden, die von dichtem Regenwald gesäumt werden. Der Riesenfarn-Nationalpark Parc des Grandes Fougères erstreckt sich über die drei Gemeinden Farino, Sarraméa und Moindou und bietet auf 4.535 Hektar Fläche unzählige sehenswerte Pflanzenarten wie Riesenfarne, Palmen, Koniferen und Orchideen.

-

Die Ostküste: Die neue Straße führt nach Hienghene, wo 120 m hohe schwarze Klippen eine bildschöne Lagune umgeben. Weiter südlich liegt Poindimié, die größte Stadt der Ostküste. Das nahegelegene Touho wird von einem 500 m hohen Berg überragt. Zahlreiche Kirchen, Wälder und Strände machen die abwechslungsreiche Landschaft aus. Am südlichsten Punkt der Küste liegt Yaté, umgeben von Wasserfällen, Seen und Wäldern.

Ile des Pins (Isle of Pines)

-

Weiße Sandstrände, türkisfarbene Lagunen und Regenwald zeichnen diese schöne Insel (70 km südöstlich von Grande Terre) aus. Überreste von 4000 Jahre alten Siedlungen wurden hier gefunden. Im 19. Jahrhundert diente sie als Sträflingskolonie – vom Gefängnis sind heute nur noch Ruinen übrig. Zahlreiche Beach Lodges bieten einfache Unterkünfte. Tagesausflüge von Nouméa nach Vao, der größten Stadt Ile des Pins, sind beliebt.

Loyauté-Inseln (Loyalty Islands)

-

Diese Inselgruppe liegt 100 km östlich von Neukaledonien und bietet ausgezeichnete Fisch- und Tauchgründe.
Das 650 qkm große Maré ist die südlichste dieser Inseln, der Großteil der Bevölkerung lebt in der Stadt Tadine.

-

Lifou ist mit 1150 qkm die größte der drei Inseln, die Hauptstadt ist Chépénétié.
Das 130 qkm große Ouvéa ist nur an wenigen Stellen mehr als 3 oder 4 km breit. Die Lagune ist besonders fischreich. Die Bevölkerung lebt fast ausschließlich in Fayaové.

Land & Leute

Essen & Trinken

Die Auswahl an Restaurants und die Qualität der angebotenen Speisen sind ausgezeichnet. Spezialitäten wie Pazifischer Stachelhummer, Krabben, Krebse oder Mangrovenaustern, Salate aus rohem Fisch (in Zitronensaft mariniert) und Rousette (essbarer fliegender Fisch in Rotweinsoße) sind sehr zu empfehlen. Das Nationalgericht ist Bougna – gebratenes Schwein, Fisch oder Huhn in Bananenblätter gewickelt und auf heißen Steinen und unter Sand gegart.

Nachtleben

Es gibt zahlreiche Diskotheken und am Anse-Vata-Strand das einzige Spielkasino des Südpazifiks. Die Nachtklubs in Nouméa bieten europäische und einheimische Unterhaltung. Kinos zeigen französischsprachige Filme.

Einkaufstipps

Kuriositäten aus Muscheln, Holzschnitzereien, Keramiken, handbemalte Stoffe, Aloha-Hemden, Tapa-Stoffe und Schallplatten mit polynesischer Musik. In manchen Duty-free-Shops erhält man Rabatt, wenn der Einkauf 2000 CFP übersteigt. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 07.30-11.00 und 14.00-18.00 Uhr, Sa 07.30-11.00 Uhr.

Sport

Wassersport: Tauchen ist besonders beliebt; Ausbilder und Geräteverleih sind vorhanden. Weitere Informationen vom Nauti Club, Kuto, Ile des Pins. Angeln ist besonders auf der Schildkröten-Insel zu empfehlen. Alle Inseln bieten ausgezeichnete Strände, und einige Hotels haben eigene Swimmingpools. Ein Schwimmbad mit Olympiamaßen (täglich geöffnet) liegt hinter dem Château-Royal-Spielkasino. Tennis: Unter Vorlage der Touristenkarte können Besucher auf den Plätzen des Mont-Coffyn-Tennisklubs spielen. Weitere Tennisplätze gibt es beim Château-Royal-Spielkasino und am Anse-Vata-Strand. Squash: Der neue Klub an der Baie des Pêcheurs steht auch Besuchern offen, Ausrüstungen kann man leihen. Reiten: Im Club d’Etrier kann man auf Empfehlung eines Mitglieds Pferde mieten. Am Wochenende wird Kricket gespielt. Wanderungen ins Landesinnere können von der Hauptstadt aus organisiert werden.

Sitten & Gebräuche

Die Atmosphäre ist zwanglos. Legere Kleidung ist angebracht, in manchen Restaurants wird jedoch elegantere Kleidung erwartet. Am Abend sollten Männer in Restaurants und Klubs lange Hosen tragen. Im Spielkasino müssen Sakko und Krawatte getragen werden. Trinkgeld wird nicht erwartet.

Unterkunft

Hotels

Die meisten Hotels sind klein und gemütlich, die Preise reichen von gemäßigt bis teuer. In Anse Vata und an der Baie des Citrons gibt es moderne Hotels, in den abgelegeneren Teilen der Hauptinsel sowie auf den entfernt liegenden Inseln auch Bungalows. Weitere Informationen von Union de l\'Hôtellerie Touristique de Nouvelle Caledonie (UHTNC), c/o Kuendu Beach Motel, BP 404, NC-Nouméa (Tel: 23 40 00) (kleine und mittelgroße Hotels), oder Association of International Hotel Chains (ACHI), c/o Le Meridien Hotel, PO Box 1915, NC-Nouméa (Tel: 26 50 00).

Camping

Zum Zelten sollte man den Grundstückeigentümer um Erlaubnis bitten.

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Gelbfieber

Vorkehrungen erforderlich : 1, Zertifikat erforderlich :

Cholera

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Typhus & Polio

Vorkehrungen erforderlich : 2, Zertifikat erforderlich : -

Malaria

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Essen & Trinken

Vorkehrungen erforderlich : 3, Zertifikat erforderlich : -

Gesundheitsvorsorge

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die Behandlung erfolgt gegen Vorlage der EHIC. Diese regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Man sollte sich bei der Krankenkasse nach den Leistungen erkundigen und ob eine zusätzliche Reisekrankenversicherung empfohlen wird. Nouméa hat ein öffentliches Krankenhaus, drei Privatkliniken und zahlreiche Apotheken. Die Hotels können Ärzte und Zahnärzte empfehlen.

Hinweis

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende, die in Neukaledonien den Flughafen nicht verlassen.

[2] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3] Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Wasser außerhalb der größeren Städte sollte generell sterilisiert werden. Milch ist pasteurisiert und kann, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Obst und Gemüse, unbedenklich verzehrt werden. Der Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten kann u. U. Vergiftungen zur Folge haben.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan
Neujahr
21 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
8 May Tag des Sieges
29 May Christi Himmelfahrt
9 Jun Pfingstmontag
14 Jul Jahrestag des Sturms auf die Bastille
15 Aug Mariä Himmelfahrt
24 Sep Tag des französischen Staatsvertrages
1 Nov Allerheiligen
11 Nov Tag des Waffenstillstandes
25 Dec Weihnachten
31 Dec Silvester

2015
1 Jan
Neujahr
6 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
8 May Tag des Sieges
14 May Christi Himmelfahrt
25 May Pfingstmontag
14 Jul Jahrestag des Sturms auf die Bastille
15 Aug Mariä Himmelfahrt
24 Sep Tag des französischen Staatsvertrages
1 Nov Allerheiligen
11 Nov Tag des Waffenstillstandes
25 Dec Weihnachten
31 Dec Silvester

zollfrei einkaufen

Zollfrei einkaufen

Folgende Artikel können zollfrei nach Neukaledonien eingeführt werden: 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak (Personen ab 17 J.);
1 l Spirituosen (jedoch nicht Anisette oder Absinth) und 2 Flaschen Wein oder Sekt (Personen ab 17 J.);
50 g Parfüm oder 250 ml Eau de Toilette (Personen ab 15 J.);
500 g Kaffee oder 100 g Tee;
Geschenke im Wert von bis zu 30.000 CFP-Francs (die Hälfte bei Reisenden unter 15 Jahren).

Einfuhrverbot

Einfuhrverbot für Lebensmittel, Pflanzen (auch Holz und Stroh) und Tiere.

Geld

Währung

Für die französischen Überseegebiete (Départements d\'Outre-Mer) Französisch-Guyana, Guadeloupe, Martinique und Réunion sowie für die Gebietskörperschaften (Collectivités Territoriales) Mayotte und St. Pierre und Miquelon ist seit 1. Januar 1999 der Euro die offizielle Währung. Nähere Informationen zur Verwendung des Euro im Kapitel Frankreich. In dem französischen Überseeland (Pays d\'outre mer/P.O.M.) Französisch-Polynesien und in dem französischen Überseeterritorium (Territoires d\'Outre-Mer/T.O.M) Neukaledonien ist die offizielle Währung der CFP Franc, der an den Euro gebunden ist.

1 CFP Franc = 100 Centimes. Währungskürzel: CFP Fr, XPF (ISO-Code). Banknoten sind im Wert von 10.000, 5000, 1000 und 500 CFP Fr im Umlauf; Münzen in den Nennbeträgen von 100, 50, 20, 5, 2 und 1 CFP Fr.

Geldwechsel

Geld kann man am Flughafen und in Banken umtauschen.

Kreditkarten

American Express, Visa und teilweise auch MasterCard, Diners Club und Eurocard werden von großen Hotels und Autovermietern akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

ec-/Maestro-Karte/Sparcard


Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Reiseschecks

Reiseschecks werden empfohlen und sollten in Euro ausgestellt sein.

Devisenbestimmungen

s. Frankreich.

Öffnungszeiten der Banken

Mo-Fr 07.45-15.45 Uhr.

Wechselkurse

1.00 EUR = 119.33 XPF
1.00 CHF = 110.68 XPF
1.00 USD = 110.15 XPF
Wechselkurse vom 10 Januar 2016

Reisepass/Visum

Anmerkung

Visabestimmungen ändern sich kurzfristig, man sollte sich daher rechtzeitig vor Reiseantritt bei den französischen konsularischen Vertretungen erkundigen.

Reisepass

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Einreise mit Kindern

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Visum

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen:

 

(a) EU-Länder und Schweiz.

(b) [2] Türkische Staatsangehörige, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengenland, EWR-Land, Monaco oder Andorra besitzen. Der Reisepass muss innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt worden sein.

Personalausweis

[1] U. a. Deutsche können für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen mit noch mindestens 6 Monate gültigem Personalausweis einreisen. Erfolgt die An- und Abreise jedoch über Drittstaaten, ist ein Reisepass notwendig.

Dokumente bei der Einreise

(a) Rück- oder Weiterreiseticket.

 

(b) ausreichende Geldmittel.

 

(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Verlängerung des Aufenthalts

U.a. EU-Bürger und Schweizer benötigen auch für Aufenthalte von über 90 Tagen kein Visum. 

Allgemeines

Lage

Südpazifik.

Fläche

18.575 qkm (7.172 qm).

Bevölkerungszahl

267.840 (2014).

Bevölkerungsdichte

14,4 pro qkm.

Hauptstadt

Nouméa. Einwohner: 100.479 (Schätzung 2009).

Staatsform

Französisches Übersee-Territorium (Territoire d\'outre-mer/T.O.M.) mit begrenzter Selbstverwaltung seit 1956. Übergangsstatut, das der Insel weitgehende Autonomie gewährt, seit 1998. Parlament (Congrès territorial) mit 54 Mitgliedern. Zwei Vertreter werden in die Pariser Nationalversammlung und ein weiterer in den Senat entsandt.

Geographie

Neukaledonien ist eine Inselgruppe vor der australischen Nordostküste. Die gesamte Hauptinsel wird von einer kristallinen serpentinenartigen Bergkette durchzogen. Die Westhälfte ist verhältnismäßig flach und mit Gummibäumen bewachsen, die Ostküste ist gebirgig und bietet palmengesäumte Strände. Rund 48 km südöstlich von Neukaledonien liegt die Ile des Pins (Kunie), die für ihre Tropfsteinhöhlen mit Stalagmiten und Stalaktiten bekannt ist. Die Loyauté-Inseln Ouvéa, Lifou und Maré liegen östlich der Hauptinsel. Die übrigen Inseln sind die Chesterfield-Gruppe, die Huon-Gruppe, Hinter, Matthew und Walpole.

Sprache

Amtssprache ist Französisch. 33 polynesische und melanesische Sprachen sowie Englisch werden gesprochen.

Religion

60 % Katholiken, 30 % Protestanten und andere.

Ortszeit

MEZ + 10.
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Neukaledonien.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +10 Std. und im Sommer +9 Std.

Netzspannung

220 V, 50 Hz.

Regierungschef

Philippe Germain, seit April 2015.

Staatsoberhaupt

François Hollande, seit Mai 2012, vertreten durch Hochkommissar Vincent Bouvier, seit Juli 2014.

Kontaktadressen

South Pacific Tourism Organisation

343-359 Victoria Parade FNPF Place, PO Box 13119, FJ-Suva, Fiji Telefon: (+679) 330 41 77.
Website: www.spto.org

New Caledonia Tourism South Point

Rue Anatole France 20, BP 688-98845, NC-Nouméa Centre, New Caledonia Telefon: 24 20 80.
Website: www.visitnewcaledonia.com

Nouvelle Calédonie Tourisme Point Sud (Europe)

Touristische Informationen sind auch von den französischen Fremdenverkehrsämtern erhältlich (s. Frankreich).
Telefon: (+33) (01) 47 03 14 74/76.
Website: www.nouvellecaledonietourisme-sud.com

New Caledonia Tourism (Deutschland)

c/o Eyes2Market
 
Telefon: (04101) 696 88 01.
Website: www.visitnewcaledonia.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr. 

Anmerkung

Neukaledonien ist ein französisches Übersee-Territorium, die diplomatische Zuständigkeit liegt bei den französischen Botschaften (Kontaktadressen s. Frankreich).

Reise- und Sicherheitsinformationen

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.
Home > Länder weltweit > Australien