Home > Länder weltweit > Europa



Reiseinfomationen zu: Dänemark, Alle Regionen

 
 

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Wichtige Wirtschaftszweige
Dänemark hat eine moderne und hoch entwickelte Volkswirtschaft, der Lebensstandard ist allgemein hoch. Der größte Wirtschaftszweig ist der Dienstleistungssektor, der mit den Bereichen Groß- und Einzelhandel, (See-)Transport und Spedition, Tourismus, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und IT-Dienstleistungen 72,6 % (2008) des Bruttoinlandsproduktes erbringt. Zweitgrößter Wirtschaftszweig ist der Industriesektor mit der Fertigungswirtschaft, die auf die Einfuhr von Rohmaterialien und Einzelteilen angewiesen ist. Eisen, Stahl und andere metallverarbeitende Bereiche wie der Schiffs-, Maschinen- und Anlagenbau nehmen einen hohen Stellenwert ein, gefolgt von der Elektronikindustrie, Chemie und Biotechnik, pharmazeutischen Industrie, Druck und Papier, Textilien, Möbel und Zement sowie der Nahrungs- und Genussmittelverarbeitung. Der Industriesektor leistet 26,1 % (2008) ans BIP.

Wirtschaftslage
2005 gehörte Dänemark gemessen am Bruttonationalprodukt zu den 14 reichsten Ländern der Welt. Seit den neunziger Jahren hat sich die dänische Wirtschaft, die überwiegend mittelständisch geprägt ist, sehr positiv entwickelt. Mitte 2003 erlebte Dänemark jedoch erstmals seit über 10 Jahren eine kurze Rezession. 2004 ging es aber mit dem Wirtschaftswachstum in Dänemark schon wieder aufwärts und dieser Trend setzte sich 2005 mit einem Wirtschaftswachstum von 2,8 % fort. Während es 2006 auf 3,3 % anstieg, fiel es seitdem stetig ab und war 2008, im Zuge der globalen Finanzkrise, sogar negativ (-1,2 %).
Die Arbeitslosenquote war lange Jahre rückläufig und erreichte im Juni 2002 mit 4,2 % einen historischen Tiefstand. Danach folgte ein Anstieg bis Februar 2004 auf 6,5 %. Die wirtschaftliche Belebung führte zu einer Entlastung des Arbeitsmarktes und ließ die Arbeitslosenquote bis 2008 auf nur 1,9 % sinken. Um dem Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken, versucht die dänische Regierung, in vielen Sektoren - insbesondere im Gesundheits-, aber auch im Bausektor - ausländische Arbeitskräfte, besonders aus Deutschland und Polen, anzuwerben. Die Inflationsrate lag 2007 bei 1,7 %. Sie verdoppelte sich 2008 auf 3,4 %.

Handelspartner
Rund zwei Drittel des Außenhandels werden mit anderen EU-Ländern abgewickelt. Der weitaus größte bilaterale Handelspartner ist Deutschland, aber auch Schweden, Großbritannien, Norwegen, die Niederlande und Frankreich sind für Dänemark wichtig. Außerhalb Europas sind es vor allem USA und China (VR), mit denen Dänemark Handel betreibt. Der Handel mit den früheren Ländern in Osteuropa hat in den letzten Jahren stark zugenommen, und besonders der Handel mit Polen ist sehr umfangreich geworden.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Dänemark hat sich verschiedenden Organisationen zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit wie der EU, der OECD, des IWF und der WTO (bis 1995 GATT) angeschlossen und hat sich innerhalb dieses Rahmens für eine Aufhebung von Handelsbeschränkungen aktiv eingesetzt.

Umgangsformen

Fast alle dänischen Geschäftsleute sprechen Englisch, manche auch Deutsch. Pünktlichkeit wird sehr geschätzt. Die Ferienzeit im Sommer zwischen Mitte Juni bis Mitte August ist für Geschäftsbesuche weniger geeignet.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 08.00/09.00-16.00/17.00 Uhr.

Kontaktadressen

Copenhagen Capacity (Wirtschaftsförderung Kopenhagen)
Im Heitkampe 36, D-30659 Hannover
Tel: (0511) 965 18 10.
Internet: www.copcap.dk

Trade, IT, Industry and Service
(Dänische Handelskammer)
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 70 13 12 00.
Internet: www.htsi.dk

Deutsch-Dänische Handelskammer
Børsen, DK-1217 Kopenhagen K
Tel: 33 91 33 35.
Internet: www.ahk-daenemark.dk

Konferenzen/Tagungen

Das Tivoli Congress Center liegt zwischen Altstadt und Hafen (Internet: www.tivolicongresscenter.dk) und verfügt über flexible Räumlichkeiten für bis zu 4.000 Teilnehmer.
Ein weiteres Kongresszentrum befindet sich im Clarion Hotel, das zur Choice-Gruppe gehört.

Reiseverkehr - National

Flugzeug

Über das nationale Flugnetz sind alle Flughäfen mit Kopenhagen (Kastrup) verbunden. Regelmäßig angeflogen werden: Ålborg, Århus, Billund, Esbjerg, Karup, Skrydstrup, Sønderborg, Thisted und Rønne. Zu den kleineren Inseln Læsø und Anholt bestehen Anflugmöglichkeiten per Air-Taxi (Abflug von Roskilde). Oft gibt es Vergünstigungen für Inlandflüge, wenn die Flugkarten in Dänemark gekauft werden. Verbilligungen für Familien, Jugendliche und Kinder sind ebenfalls erhältlich. Cimber Sterling (QI) bietet verschiedene nationale Flüge an.

Schiff

Fähren: Dänemark besteht aus über 400 Inseln und Fährüberfahrten sind daher etwas Alltägliches. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen von Seeland (Sjælland) nach Fünen (Fyn), von Kalundborg nach Århus, von Fuelsminde nach Kalundborg, von Ebeltoft nach Sjællands Odde, von Grenå nach Hundested und von Rønne nach Kopenhagen. Auf den meisten größeren Fähren gibt es TV, Videos und Kinos, Geschäfte, Spielzimmer für Kinder und Schlafkabinen. Autofähren verkehren zwischen den meisten Inseln. Nähere Auskünfte sind vom Dänischen Fremdenverkehrsamt erhältlich (s. Adressen) oder online unter www.oeturisme.dk (nur in dänischer Sprache).

Bahn

Zugverbindungen gibt es u. a. zwischen Kopenhagen, Odense, Esbjerg, Horsens, Randers, Herning und Ålborg. Die IC-Züge (Lyntogs) der Dänischen Staatsbahn (DSB) (Internet: www.dsb.dk) fahren im Stundentakt und ohne Zwischenstopp über lange Strecken. Die neue Generation von Hochgeschwindigkeits-Intercity-Zügen heißt IC3. Oft kann man im Zug Zeitschriften, Getränke usw. kaufen und telefonieren. Sitzplätze müssen reserviert werden. Das Bahnnetz ist in Zonen unterteilt, die Fahrpreise richten sich nach der Entfernung; je länger die Reise, desto geringer der Kilometerpreis.

Fahrpreisermäßigungen: Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos, Kinder zwischen 4 und 12 Jahren bezahlen die Hälfte. Senioren und Gruppen ab 3 Personen fahren ebenfalls zum ermäßigten Preis. Preiswerte Tagesfahrkarten gibt es Dienstag bis Donnerstag. Mit dem Eurail Scandinavian Pass (Internet: www.eurail.com) (für Bahnreisen an 4, 5, 6, 8 oder 10 Tagen innerhalb von 2 Monaten) kann man unbegrenzt innerhalb von Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland fahren. Bus-, Fähr- und Bahnfahrkarten gibt es an allen Bahnhöfen. Weitere Informationen von Dänische Staatsbahnen (DSB), Sølvgade 40, DK-1349 Kopenhagen K. (Tel: (033) 14 04 00. Internet: www.dsb.dk).

Bus/Pkw

Maut: Von Kopenhagen auf Seeland nach Odense auf Fünen gelangt man über eine mautpflichtige Brücken- und Tunnelverbindung über den Großen Belt (Länge ca. 20 km). In Dänemark gibt es keine Mautgebühren außer an den Storebelt- und Oresund-Brücken.

Tankstellen
mit allen internationalen Benzinmarken, Zweitakter-Treibstoff, Diesel und Gas sind reichlich vorhanden.10 l Benzin dürfen im Ersatzkanister mitgeführt werden.

Busse verkehren zwischen allen Ortschaften, die keinen Bahnanschluss haben. Detaillierte Informationen über Busverbindungen, Fahrpläne etc. gibt es unter www.rejseplanen.dk.

Pkw: An allen Autobahnen stehen Notrufsäulen zur Verfügung. Die Abschleppwagen des privaten Pannendienstes Falck stehen rund um die Uhr zur Verfügung (s. Falck im Telefonbuch). Das deutschsprachige Büro in Dänemark ist täglich 10.00-16.00 Uhr geöffnet. Eine ADAC-Auslands-Notrufstation ist eingerichtet. Sie bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte. Die Notrufstation ist Mo-So 08.30-18.00 Uhr besetzt (Tel: 79 42 42 85. Internet: www.adac.de). Der dänische Automobilclub ist Forenede Danske Motorejere (FDM), PO Box 500, Firskovvej 32, DK-2800 Lyngby. (Tel: 70 13 30 40. Internet: www.fdm.dk).

Autofähren: Autofähren verkehren zwischen den meisten Inseln.

Fahrrad: Dänemark ist ein Paradies für Radfahrer: das Land ist überwiegend flach und viele Straßen haben Fahrradwege. Auf dem Land findet man oft besonders gekennzeichnete Fahrradstrecken, die abseits der Autostraßen durch wunderschöne Heidelandschaft führen. Fahrräder können problemlos auf Fähren und Inlandflügen, in Zügen und vielen Bussen mitgeführt werden.

Mietwagen
können von Fluggesellschaften und Reisebüros vermittelt werden (Mindestalter 20 Jahre).

Unterlagen:
Nationaler Führerschein, Kfz-Schein und Nationalitätszeichen, wenn das Auto keine Euro-Nummerschilder hat. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
Sicherheitsgurte sind Pflicht.
Motorradfahrer müssen Sturzhelme tragen und wie Autofahrer rund um die Uhr mit Abblendlicht fahren.
Bei Spurenwechsel auf der Autobahn muss geblinkt und bei Stau das Warnblinklicht eingeschaltet werden.
Die Promillegrenze beträgt 0,5 ‰.
Das Auto darf nicht an in Dänemark wohnhafte Personen ausgeliehen werden.
Das Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung ist verboten.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h,
Landstraßen: 80 km/h,
Autobahnen: auf dem größten Teil des Netzes 130 km/h, auf dem kleineren Teil 110 km/h.
Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind strikt einzuhalten. Strafmandate sind hoch und müssen auf der Stelle bezahlt werden, andernfalls kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden.

Stadtverkehr

Pkw:
Autoreparaturdienste stehen an fast allen Tankstellen zur Verfügung (Rechnungen inkl. 25% MwSt.). Parkscheiben sind vor allem in den größeren Städten gebräuchlich und können in Tankstellen, Postämtern, Fremdenverkehrsämtern, Banken und auf manchen Polizeirevieren gekauft werden. Auf den meisten Parkplätzen darf man bis zu drei Stunden parken, am Straßenrand eine Stunde (Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr), wenn nicht anders angegeben. Parkuhren: Wo es Parkuhren gibt, kann Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr und Sa 09.00-13.00 Uhr bis zu drei Stunden geparkt werden.

Kopenhagen:
Die Hauptstadt verfügt über ein ausgezeichnetes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln. Neben Bussen, Metro und S-Bahnen verkehren auch Boote. Die leuchtend gelben "Hafenbusse", Passagierboote, befahren ganzjährig die Route von Langelinje und Kleiner Meerjungfrau über Nyhavn, Holmen und Christianshavn bis zur Königlichen Bibliothek mit ihrem modernen Erweiterungsbau "Schwarzer Diamant" und verkehren tagsüber alle 30 Minuten (Fahrzeit für die Gesamtstrecke 20 Min.).

Es gibt günstige Tages- und Streifenkarten sowie die Copenhagen Card (CPHCARD)(Internet: www.copenhagencard.com), die für eine unbegrenzte Anzahl von Fahrten mit Bus und Zug im gesamten Stadtgebiet gilt sowie freien Eintritt in 60 Museen und Sehenswürdigkeiten und ermäßigte Fahrpreise auf Überfahrten zwischen Dänemark und Schweden gewährt. Copenhagen Cards sind für Erwachsene (inkl. 2 Kinder bis 9 Jahre) und Kinder von 10 bis 15 Jahre für einen Zeitraum von 24 oder 72 Stunden online, in den HT-Vorverkaufsstellen am Rathausplatz und am Toftegårds Plads, auf größeren Bahnhöfen, in den meisten Fremdenverkehrsämtern und Reisebüros sowie in vielen Hotels erhältlich. Weitere Informationen von den Städtischen Verkehrsbetrieben (HUR): Tel: 36 13 14 15 (täglich 07.00-21.30 Uhr) (Internet: www.moviatrafik.dk).

Umweltzonen:
Die Zentren der Städte Aalborg, Frederiksberg und Kopenhagen haben Umweltzonen, in denen nur Autos mit Umweltplakette fahren dürfen. Dieselfahrzeuge ab einem Gewicht von mehr als 3,5 t erhalten die Umweltplakette nur dann, wenn sie die Euro-3- oder 4-Norm erfüllen.

Fahrzeiten

von Kopenhagen zu den folgenden größeren dänischen Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Ålborg 0.45 4.30 6.00
Århus 0.30 3.10 4.30
Billund 0.50 - 5.00
Esbjerg 1.00 3.12 5.00
Odense 0.35 1.45 3.00
Sønderborg 0.40 3.45 3.00

Reiseverkehr - International

Flugzeug

Der Zusammenschluss der skandinavischen Fluggesellschaften heißt SAS Scandinavian Airlines System (SK) (Internet: www.scandinavian.net). Es gibt Direktflüge mit der SAS von allen größeren Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kopenhagen. SAS fliegt auch ab Bremen nach Kopenhagen. Lufthansa (LH) verbindet Frankfurt mit Aalborg, Billund und Kopenhagen.

Air Berlin (AB)
fliegt ab Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Kopenhagen sowie ab Berlin Tegel nach Billund. Swiss (LX) fliegt ab Genf nach Kopenhagen.

Internationale Flughäfen

Kopenhagen Flughafen (CPH). (www.cph.dk) 8 km südöstlich von Kopenhagen. Tel:

+45 (032) 31 32 31.

.

Schiff

Die wichtigsten dänischen Häfen sind Kopenhagen, Esbjerg, Frederikshavn, Hirtshals und Hanstholm.
Es gibt regelmäßige Fährverbindungen von und nach Deutschland, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Polen, Island und zu den Färöern. Von zahlreichen Häfen in Schleswig-Holstein legen Fähren oder Ausflugsschiffe nach Dänemark ab.

Die wichtigsten Fährverbindungen sind Puttgarden - Rødby, Sassnitz - Rønne und Rostock - Gedser.

Die Hauptfährverbindungen von Norwegen, Schweden und Deutschland aus werden von Flyvebådene, Color Line, DFDS Seaways, Scandlines, Easy Line, Fjord Line, Förde Reederei Seetouristik, Bornholms Traffiken und Stena Line betrieben.

Die Nordische AusflugSchiffahrts GmbH (Internet: www.nas-schiffsausfluege.de) bietet die Fährverbindungen Flensburg - Kollund und Langballigau - Gråsten (- Flensburg).

Nord-Jütland ist im Sommer durch eine wöchentliche Fährverbindung mit Island, den Färöern, Schottland und Norwegen verbunden.

Scandlines
(Internet: http://www.scandlines.de/) und Viking Line (Internet: http://www.vikingline.de/) haben ein Rundreiseticket für Dänemark, Schweden und Finnland ab Rostock oder Puttgarden im Angebot.

Ausflugsschiffe, die vor allem Tagesfahrten mit oder ohne Landgang in Dänemark veranstalten, legen von Flensburg, Kappeln und Eckernförde ab.

Folgende Kreuzfahrtlinien legen u. a. in Kopenhagen und anderen dänischen Häfen an: Hapag Lloyd Kreuzfahrten, Transocean Tours Touristik, DFDS Seaways, Norwegian Cruise Line und Oceania Cruises.

Bahn

Von Kopenhagen aus kann man alle europäischen Großstädte mit der Bahn erreichen. Die durchschnittliche Fahrzeit mit von Hamburg nach Kopenhagen beträgt 5 Std. auf der Vogelfluglinie, der kombinierten Bahn- und Fährstrecke über Puttgarden auf Fehmarn, sowie über die Große-Belt-Verbindung. Andere Verbindungen führen über Flensburg nach Jütland und Fünen.

Von Berlin aus fährt man 6 Std. 30 Min., von Basel aus 14 Std., von Genf 16 Std. und von Wien aus etwa 16 Std. nach Kopenhagen. Auskünfte erteilt die Deutsche Bahn (Internet: www.bahn.de).

ICE- und EC-Züge verkehren auf den Strecken von Berlin über Hamburg und Flensburg sowie über Puttgarden nach Arhus und Kopenhagen. Die Fahrt von Berlin nach Arhus dauert 7 Std. 40 Min., nach Kopenhagen 6 Std. 30 Min. Für die Strecke von Hamburg nach Kopenhagen sowie nach Arhus beträgt die Fahrtzeit 4 Std. 30 Min.

Der DB-Autozug (Internet: www.autozug.de) fährt von Lörrach, München oder Villach nach Hamburg. Auskünfte unter Tel: (01805) 24 12 24.

Schnellzüge
verkehren im 20- bis 30-Minuten-Takt über die neue Øresundverbindung zwischen Kopenhagen und Malmö (Schweden) (Fahrzeit 35 Min.). Mit der schwedischen Eisenbahngesellschaft SJ (Internet: www.sj.se) bestehen Direktverbindungen von Kopenhagen über die Öresundbrücke nach Schweden.
Weitere Auskünfte: Dänische Staatsbahnen (DSB), Sølvgade 40, DK-1349 Kopenhagen K (Tel: 70 13 14 15. Internet: www.dsb.dk).

Fahrpreisermäßigungen:
InterRail- und RES-Seniorenpass (Europa) sind auch in Dänemark gültig. Einzelheiten s. Deutschland.

Bus/Pkw

Alle größeren Straßennetze Europas sind per Fähre mit Kopenhagen verbunden. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte im Sommer die Fähren im Voraus buchen. Im Jahr 2000 wurde die Øresundverbindung zwischen Kopenhagen und Malmö (Schweden) eröffnet. Sie besteht aus einer 7,8 km langen Hängebrücke und einem 3,5 km langen Tunnel. Die beiden Teilstücke sind durch eine künstlich angelegte Insel miteinander verbunden und stellen eine wesentliche Verbesserung der Verbindung zwischen der skandinavischen Halbinsel und dem europäischen Kontinent dar. Autofahrer, die von Dänemark nach Norwegen übersetzen wollen, nehmen die durchgehende Autobahnverbindung vom Grenzübergang Ellund nördlich von Flensburg (Anschluss zur deutschen A 7) über Arhus und Aalborg bis auf die Halbinsel Jütland im Norden Dänemarks.

Fernbus:
Eurolines-Busse (Internet: www.eurolines.com) fahren von und nach Dänemark. Fahrplan- und Tarifinformationen sind erhältlich von der dänischen Eurolines-Generalvertretung (Eurolines Scandinavia, Internet: www.eurolines.dk) oder den Eurolines-Vertretungen in Deutschland (Deutsche Touring GmbH, Adresse: Am Römerhof 17, D-60486 Frankfurt/M. (Tel: (069) 79 03 50. Internet: www.deutsche-touring.com), Österreich (Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH, Internet: http://eurolines.blaguss.at/index.php ) und der Schweiz (Alsa + Eggmann, Internet: www.alsa-eggmann.ch).

Die Deutsche Touring setzt auf den Strecken Hamburg-Kopenhagen und Berlin-Kopenhagen auch Business-Class-Busse mit zusätzlichen Serviceleistungen wie Stromanschluss, Internetzugang per W-LAN, mehr Sitzkomfort sowie Radio/CD/DVD-Player ein.

Kommunikation

Telefon

Die Landesvorwahl ist die 0045. Internationale Gespräche können günstig über das Handy in der EU geführt werden. Es stehen öffentliche Telefonzellen für Karten oder Münzen zur Verfügung. Münztelefone können mit 1, 2, 5, 10, und 20 Kronen oder mit oder 10, 20, 50 Cent und 1, 2 Euro-Münzen benutzt werden. Außerdem gibt es öffentliche Telefone, die mit Kreditkarte genutzt werden können.

Mobiltelefon

GSM 900/1800. Mobilfunkgesellschaften umfassen u.a. Telia A/S Denmark (GSM 1800; Internet: www.telia.dk) und Telenor (GSM 900/1800; Internet: www.telenor.dk).

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Kunden aller europäischen Mobilfunknetzbetreiber führen automatisch alle Telefonate im und aus dem EU-Ausland zum Eurotarif. Für andere Mobilfunkdienste wie SMS, MMS und Datenübertragungen gilt der Eurotarif hingegen nicht.

Fax

In Postämtern und in den meisten Hotels.

Internet/E-Mail

Internet-Cafés sind in Dänemark nicht zahlreich vertreten. Dafür hat man drahtlosen Zugang zum Internet via Wi-Fi in Cafés, Bibliotheken und an weiteren öffentlichen Plätze wie z.B. in der S-Bahn in Kopenhagen und am Kopenhagen Flughafen. Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u.a. auch die kostenpflichtigen Goodspeed-Wi-Fi-Hotspots (Internet: goodspeed.io/de/index.html).

Telegramme

Öffentliche Telexstellen stehen im Haupttelegraphenamt in Kopenhagen 24 Std. zur Verfügung. Zur telefonischen Telegrammaufgabe wählt man 122.

POST- UND FERNMELDEWESEN

In den Postämtern hängen Gebührenlisten für den Post- und Telefonverkehr aus. An alle Postämter kann man auch postlagernd schreiben. Die Postämter öffnen Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr, einige auch Sa 09.00-12.00 Uhr.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Urlaubsorte & Ausflüge

Einleitung

In Dänemark (Internet: www.visitdenmark.com) gibt es zahlreiche Dörfer, Städte, historische Burgen und archäologische Stätten zu erkunden. An der Küste wechseln sich Sandstrand, stille Buchten und verträumte Fjorde ab. Sanfte Hügel und Täler im Landesinneren, Birkenwälder, Heidelandschaften, klare Seen, Sanddünen und weiße Klippen laden zu Spaziergängen ein. Jede Insel hat ihre eigene, ganz besondere Schönheit. Es gibt kaum überlaufene Urlaubsorte. Eine der wenigen Ausnahmen dürften die zweckgebauten »Ferienzentren« (FZ) sein. In Dänemark wird viel dafür getan, die Küsten sauber zu halten; zahllose Strände stehen zur Verfügung. In zahlreichen Parks, Museen und Zoos gibt es erhebliche Eintrittsermäßigungen für Kinder. In den neun Sommerlands bezahlt man ein Eintrittsgeld und kann dann das gesamte Angebot dieser vielseitigen Freizeitparks auskosten. Besonders schön ist das Fårup Sommerland mit dem Aquapark.

Jütland (Jylland)

-

Jütland, das dänische Festland, erstreckt sich über 400 km von der deutschen Grenze bis zur nördlichen Landesspitze in Skagen, wo Ost- und Nordsee zusammentreffen. Die wechselnden Gezeiten prägen das Landschaftsbild der kilometerlangen Strände im Süden. Das Baden kann hier selbst für geübte Schwimmer gefährlich werden und Warnungen der örtlichen Behörden sollten beachtet werden. An den anderen Küstenstrichen findet man herrliche breite Sandstrände mit dünenreichem Hinterland.

Größere Städte und Urlaubsorte

-

Ålborg, Århus, Ebeltoft, Esbjerg, Frederikshavn, Grenaa, Hjørring, Holstebro, Kolding, Mariager, Randers, Ribe, Silkeborg, Skagen, Vejle, Viborg, Aggertange (FZ), Søndervig (FZ), Tranum Klitgård (FZ).

Ausflüge und Besichtigungen

-

In der Nähe der hübschen Hafenstadt Skagen befindet sich an der Spitze der Landzunge Skagens Odde bei Grenen der nördlichste Punkt Dänemarks, wo Nord- und Ostsee sich vereinen. Südlich von Skagen kann man die imposante Wanderdüne Råberg Mile bestaunen, die sich jährlich um 20-30 m in nordöstlicher Richtung fortbewegt. Hjørring, administratives Zentrum von Norwestjütland, war im Mittelalter eine bedeutende Stadt mit Königspfalz und Bischofssitz und hat einen hübschen historischen Marktplatz mit drei alten Kirchen. Die Region Jammerbucht bietet unberührte Sandstrände mit sehr guter Wasserqualität (blaue Umweltflagge), Dünen, Steilküste, Wäldern und Schluchten sowie das Torfmoos-Moorgebiet Store Vildmose östlich von Blokhus. Bereits in der Wikingerzeit war die Stadt Ålborg ein wichtiger Hafen für den Handel mit Norwegen. Im Mittelalter gewann die Heringsfischerei im Limfjord große Bedeutung. 1342 bekam Ålborg die Stadtrechte und wurde 1554 Bischofssitz. Die Budolfi Kirche ist der Dom der Stadt, die ältesten Teile stammen aus der Zeit um 1100. Das Helligåndsklostret (Heiliggeistkloster) aus dem Jahr 1431 ist die älteste soziale Einrichtung Dänemarks. Das Renaissancegebäude Ålborghus (1540) ist heute der einzig erhaltene Wohnsitz eines königlichen Lehnsmannes in Dänemark. Im Herzen der Stadt liegt die Vergnügungsmeile Jomfru Ane Gade mit zahlreichen Restaurants, Diskotheken und Wirtshäusern. In der Region Thy befindet sich das größte Vogelschutzgebiet Europas und die Bucht bei Klitmøller ist ein Paradies für Windsurfer. Im Naturschutzgebiet Hansted Reservat bei Hanstholm kann man seltene Pflanzen und Tiere wie Kraniche, Fisch- und Seeadler beobachten. Die Insel Mors im Limfjord ist ein ausgezeichneter Standort für Aktivurlaub. Die markante Bischofsburg von Spøttrup ist die besterhaltene Burganlage Dänemarks und kann besichtigt werden. Auf der Hjelm Hede bei Vinderup liegt ein Freilichtmuseum in über 16 Hektar wunderschöner Heidelandschaft. Abgesehen von 40 originalgetreuen Gebäuden – Bauernhäusern, einem Kaufmannsladen, in dem man handgemachte Bonbons, Brot und Käse kaufen kann, einer Mühle, Ochsenkarren usw. – gibt es auch ein kleines rekonstruiertes Steinzeitdorf, das im Juli bewohnt ist. Die Kalkgruben von Mønsted und Daugbjerg sind die größten unterirdischen Kalkgrotten der Welt. Ausstellungen informieren über den Kalkbergbau und die dort ansässigen Fledermäuse. In der Region Himmerland gibt es viel zu entdecken: Das Steinzeitcenter Ertebølle, das Wikingercenter Fyrkat, Kunst, Kulturgeschichte und Archäologie im Museumscenter Aars sowie den Tierpark Wildfarm Nord.
In Westjütland liegt der Blåberg, die höchste Düne Dänemarks, und Ribe, die älteste Stadt Dänemarks, deren mittelalterlichen Stadtkern mit Dom, Marktplatz und malerischen Fachwerkhäusern man in den Sommermonaten bei einem Nachtwächterrundgang erkunden kann. Lohnenswert ist auch der Besuch des Spielzeugmuseums, des Wikinger- und Mittelaltermuseums und des Freilichtmuseums Ribe Vikingcenter, wo durch Rekonstruktionen des Riber Marktplatzes und eines Gutshofs aus der Wikingerzeit Geschichte lebendig wird. Esbjerg und die Insel Fanø sind geschichtlich ebenfalls sehr interessant und verfügen über wunderschöne Strände. Viborg in Mitteljütland war jahrhundertelang Krönungsort der dänischen Könige. Sehenswert sind der Dom mit romanischer Krypta und die Altstadt mit zahlreichen Häusern aus dem Mittelalter (u.a. Dompropsthof).
Sehenswürdigkeiten in Ostjütland sind in Ebeltoft die Fregatte Jylland, das längste Holzschiff der Welt, der Tierpark Ebeltoft Family Park, das Herrenhaus mit Gutshof Gammel Estrup, in dem das dänische Landwirtschaftsmuseum untergebracht ist, der Randers Rainforest mit tropischen Vögeln und Schlangenhaus sowie die Rosenstadt Mariager mit ihren idyllischen Fachwerkhäusern. Im Gamle By, dem Freilichtmuseum von Århus, wird städtisches Leben vergangener Jahrhunderte lebendig - traditionelle Handwerkskünste werden demonstriert und 75 historische Gebäude sowie ein Spielzeug- und Uhrenmuseum können besichtigt werden. Århus ist Dänemarks attraktivste Shoppingmetropole noch vor Kopenhagen. Århus bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Shoppingmöglichkeiten von kleinen, individuellen Boutiquen im historischen Viertel Latinerkvarter über die Einkaufsmeile Strøget bis zu Kaufhäusern und dem modernen Shoppingcenter Bruuns Galleri. Das Moesgaard-Museum zeigt prähistorische Torffunde, darunter den Grauballe Mann, eine 2000 Jahre alte Moorleiche. In Silkeborg bietet das Süßwasseraquarium Aqua Einblicke in die Unterwasserwelt von Seen und Flüssen mit Ottern, Bibern, Fischen und Wasservögeln. Im Silkeborg Museum sind weitere prähistorische Funde und die Moorleiche Tollund Mann zu besichtigen. In Marselisborg laden das Schloss und das prähistorische Museum zu einem Besuch ein. Weitere Schlösser gibt es in Rosenholm, Clausholm, Dronninglund, Højriis und Voergård zu besichtigen. Tivoliland (Aalborg) und Legoland (Internet: http://www.legoland.dk/) (Billund) sind von April bis September geöffnet und ein Riesenvergnügen für Kinder. Neu im Legoland ist die Unterwasserwelt Atlantis by Sea Life, wo Besucher U-Boot-Fahrten im Multimediakino machen und in einem Gang durch einen gläsernen Tunnel, tropische Fische und Lego-U-Boote bestaunen können. Bis 2009 soll direkt neben dem Legoland der Ferienpark Lalandia Billund entstehen.
In Søhøjlandet, ebenfalls ein Freizeitpark, können Ferienhäuser gemietet werden.

Fünen (Fyn)

-

Die Insel Fünen, die durch Brücken mit dem Festland verbunden ist, ist als der »Garten Dänemarks« bekannt. Historische Burgen und Herrenhäuser stehen in Parkanlagen und Gärten. Odense ist der Geburtsort von Hans Christian Andersen.

Wichtige Städte und Urlaubsorte

-

Odense, Nyborg, Svendborg, Middelfart, Bogense, Fåborg (FZ).

Ausflüge und Besichtigungen

-

Die Burg von Nyborg war Sitz der früheren Nationalversammlung. Egeskov ist ein von einem Wassergraben umgebenes Renaissance-Schloss. Im Schloss Valdemar ist heute ein Marinemuseum untergebracht. Die südlich von Fünen gelegenen kleineren Inseln Langeland, Tåsinge und Ærø sind ideale Badeinseln mit wunderbaren Stränden. In Odense werden jährlich (Juli, August) Festspiele zu Ehren Hans Christian Andersens veranstaltet. Das H.-C.-Andersen-Museum und das Haus seiner Kindheit sind für Besucher geöffnet. Interessant sind auch das Eisenbahnmuseum und das Fünen-Dorf (ein Kulturzentrum). Das neue Kulturzentrum Brandts Klaedefabrik ist für sein breites Unterhaltungsangebot bekannt.

Lolland, Falster, Møn und Bornholm

-

Die Insel Lolland ist weitgehend flach. Auf Falster gibt es einige Hügel und die Insel Møn besteht aus zahlreichen Tälern und Hügeln. Die Møn-Klint-Kreidefelsen, die senkrecht aus dem türkisgrünen Meer emporragen, sind ein atemberaubender Anblick. Bornholm liegt weiter östlich, 150 km vom dänischen Festland entfernt, und besteht aus fruchtbarem Ackerland, weißem Sandstrand und Felsküste.

Größere Städte und Urlaubsorte

-

Nysted, Nykøbing, Nakskov, Stege, Sakskøbing, Rønne, Svaneke.

Ausflüge und Besichtigungen

-

Der Knuthenborg-Park auf Lolland ist die größte Parkanlage Dänemarks. Neben dem Safaripark gibt es hier über 500 verschiedene Pflanzenarten. Das Schloss Ålholm bei Nystad beherbergt ein Automobilmuseum mit Europas größter Oldtimer-Sammlung. Die Museen in Corselitse und Pederstrup sind ebenfalls sehenswert. Die Museumsbahn, eine historische Dampflok, fährt von Maribo nach Bandholm (Fahrzeit 30 Min.). Das Mittelalterzentrum bei Nykøbing auf Falster lässt mittelalterliches Leben mit Ritterturnieren und Festbanketten, in Dorf, Hafen und Werkstätten wieder aufleben. Auf Møn gibt es zahlreiche interessante Kulturdenkmäler, wie z.B. Schloss Liselund, Kirchen mit herrlichen Fresken, Hügelgräber und die Mittelalterstadt Stege mit der besterhaltenen Wallanlage des Nordens. Auf Bornholm steht Hammershus, Dänemarks größte Burgruine (1260). Svaneke ist für sein schönes historisches Stadtbild bekannt. Dolmen und Hünengräber aus der Spätsteinzeit, Grabhügel und Felszeichnungen aus der Bronzezeit und frühchristliche Rundkirchen zeugen von der bewegten Vergangenheit Bornholms. Das im Frühjahr 2000 eröffnete Erlebniscenter NaturBornholm dokumentiert die interessante geologische Enstehungsgeschichte der Felseninsel in der Ostsee.

Seeland (Sjælland)

-

Die Hauptstadt Kopenhagen liegt auf dieser Insel. Seeland ist das Handelszentrum des Landes, trotzdem gibt es auch hier herrliche Strände, Seen, Wälder und Schlösser.

Größere Städte und Urlaubsorte

-

Kopenhagen, Helsingør, Slagelse, Næstved, Roskilde, Hillerød, Frederikssund, Vedbaek (FZ), Karlslunde (FZ).

Ausflüge und Besichtigungen

-

Die alte Festung Kronborg in Helsingør, Schauplatz von Shakespeares »Hamlet«, ist wohl das imposanteste Gebäude in Dänemark. In Hillerød erhebt sich das fast ebenso eindrucksvolle Schloss Frederiksborg, in dem das Nationalhistorische Museum untergebracht ist. Der Dom in Roskilde mit den königlichen Grabstätten stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sehr interessant ist auch das Wikingermuseum. In Skjoldenaesholm gibt es ein Straßenbahnmuseum. Die schönsten Strände auf Seeland liegen an der Nordküste.

Kopenhagen (København)

-

Die 1167 gegründete dänische Hauptstadt Kopenhagen hat einen ganz besonderen Charme mit ihren wunderschönen Kupferdächern und Turmspitzen, historischen Bauwerken sowie zahlreichen kleinen Plätzen mit Brunnen und Statuen. An der Hafeneinfahrt sitzt die berühmte »Kleine Meerjungfrau«. Sie gehört mit rund einer Million Besuchern jährlich zu den populärsten Attraktionen in Dänemark. Im August 2006 bekam sie eine große Schwester, die genmanipulierte Meerjungfrau. Die in Bronze gegossene Märchenfigur steht innerhalb einer Skulpturengruppe ebenfalls an der Langelinie rund einen Kilometer nördlich von ihrer kleinen Schwester. Sie sitzt auch auf einem Stein sitzen und spiegelt sich im Hafenwasser. Die vom Künstler Bjorn Norgaard gefertigte genmanipulierte Meerjungfrau zeigt sich ihrem Namen entsprechend verwachsen.
Mit der CopenhagenCard (Internet: www.copenhagencard.com) kann man die öffentlichen Verkehrsmittel unbegrenzt benutzen und zahlreiche Museen und andere Sehenswürdigkeiten kostenlos besichtigen.

Ausflüge und Besichtigungen

-

Die Schlösser-Rundfahrt führt zum Schloss Christianborg (dem Parlament), zum Schloss Rosenborg und zur Amalienborg, die besichtigt werden kann. Ziel der Wikingland-Tour ist ein Museum mit Schiffen aus der Wikingerzeit; Fahrten nach Lyngby zum Freilichtmuseum sind ebenfalls möglich. Eine Ausstellung in der Carlsberg-Brauerei informiert über die Geschichte des Bierbrauens und speziell dieser traditionellen Brauerei. Das Tivoli, Kopenhagens berühmter Vergnügungspark, ist zwischen Ende April und Mitte September geöffnet. Der Freizeitpark Bakken nördlich von Kopenhagen von März/April bis Ende August. Auch das Charlottenlund-Aquarium ist äußerst sehenswert. Kopenhagen bietet das größte Planetarium Nordeuropas. Kunstfreunde kommen in Kopenhagen ebenfalls voll auf ihre Kosten, die wichtigsten Sammlungen sind die Nationalgalerie, die Ny Carlsberg Glyptotek, das Thorvaldsen-Museum und das Louisiana-Museum für Moderne Kunst, dessen eindrucksvoller Skulpturenpark einen herrlichem Blick auf den Øresund bietet. Nördlich von Kopenhagen, auf dem Weg zum Louisiana-Museum, steht in Rungstedlund das Wohnhaus von Karen Blixen, der bekannten Schriftstellerin, die auch unter dem Pseudonym Isak Dinesen schrieb. Das Haus inmitten eines Vogelparks ist von Mai bis September täglich geöffnet.

Land & Leute

Essen & Trinken

Viele Dänen essen Smørrebrød zur Mittagszeit – mit Wurst, Fisch oder Käse belegte und üppig garnierte Brote, die mit Messer und Gabel gegessen werden. Kaltes Büffet (Koldt Bord) mit Selbstbedienung wird in zahlreichen Restaurants angeboten. Oft gibt es eine große Auswahl an Fisch und Fleisch, Wurst und Käse, Salaten, warmen Gerichten und Nachspeisen. Man isst die verschiedenen Gänge der Reihe nach. Zum Frühstück gibt es Tee oder Kaffee, verschiedene Brotsorten, Brötchen, Marmelade, Käse, Wurst und gekochte Eier. Ein wichtiger Bestandteil der dänischen Küche sind Meeresfrüchte, süßsauer marinierte oder geräucherte Heringe, Makrelen, Kabeljau, Dorsch, Seelachs, Scholle und Krabben. Herzhafte Spezialitäten sind Schweinekrustenbraten mit Rotkohl, Leberpastete mit gerösteten Zwiebeln und dänischer Höhlenkäse. Im Sommer und Herbst wird die Speisekarte durch Beeren und Pilze bereichert. Die Dänen lieben Süßigkeiten aller Art: Blätterteiggebäck mit Sahnefüllung und Zuckerguss, Sahneeis mit Frucht- oder Schokoladensoße, Lakritz, Pfefferminzpastillen und bunte Bonbons. Vielerorts gibt es Dropskøgereien, wo man dem Zuckerbäcker bei der Bonbonherstellung zusehen kann. In Kopenhagen gibt es zahlreiche Feinschmeckerlokale, außergewöhnlich viele Restaurants findet man auch in Aalborg. Pizzerias und Schnellrestaurants gibt es in allen Städten. Imbissstände, die heiße Würstchen (Pølser) und Hotdogs, Pommes frites, Erfrischungsgetränke und Bier verkaufen, findet man an jeder Straßenecke.

Getränke:
Dänische Brauereien wie Carlsberg und Tuborg produzieren zahlreiche Sorten Bier (Øl). Ein weiteres Nationalgetränk ist Akvavit (Aquavit), auch Snaps genannt. Aquavit wird eiskalt serviert und zu kalten Mahlzeiten mit Bier getrunken; wie überall in Skandinavien ist Alkohol jedoch teuer.

Nachtleben

In Kopenhagen kann man Aufführungen des Königlich Dänischen Balletts besuchen sowie das Det Kongelige Teater und das Det Ny Teater. Manche Varietés in Kopenhagen sind gleichzeitig Restaurants. Die ersten Cafés öffnen morgens um 05.00 Uhr, wenn die Nachtklubs schließen. In den zahlreichen Konzerthallen, Musikkneipen und Jazzklubs treten namhafte internationale Künstler auf.

Einkaufstipps

Typisch dänisch sind z. B. Bing & Grøndal- und Königlich-Dänisches Porzellan, Holmegård-Gläser, Georg-Jensen-Silberwaren, Bornholmer Keramik, Wollartikel der Färöer und Legobaukästen. Besucher aus Ländern außerhalb der EU können die Mehrwertsteuer (MOMS) zurückverlangen, wenn die gekauften Gegenstände direkt vom Geschäft an die Heimatadresse geschickt werden (Einkaufswert mindestens: 3100 dkr).

Öffnungszeiten der Geschäfte:
In der Regel: Mo-Do 09.00-17.30 Uhr, Fr 09.00-19.00 Uhr, Sa 09.00-14.00 Uhr. Jeden ersten Samstag im Monat sind die Geschäfte bis 16.00/17.00 Uhr geöffnet. Supermärkte sind oft auch Mo-Fr 09.00-20.00 Uhr geöffnet. Einige Geschäfte in den Urlaubsorten öffnen auch sonntags und an Feiertagen.

Sport

Schwimmen, Segeln, Windsurfen und Tauchen ist an fast allen dänischen Stränden möglich. In über 600 Häfen und Jachthäfen können Boote gemietet werden. Angeln kann man in unzähligen Seen, Flüssen und natürlich im Meer. Weitere Informationen von Danmarks Sportfiskerforbund, Worsåesgade 1, DK-7100 Vejle (Tel: 7582 0699; Fax: 7582 0209; E-Mail: post@sportsfiskerforbundet.dk. Internet: www.sportsfiskeren.dk).
Fußball und Badminton sind sehr beliebt. Es gibt über 130 Golfplätze in Dänemark. Für weitere Informationen steht die Dänische Golfunion zur Verfügung: Dansk Golf Union, Idrættens Hus, Brøndby Stadion 20, DK-2605 Brøndby (Tel: 4326 2700; E-Mail: info@dgu-golf.dk).
Reitschulen gibt es in vielen Teilen des Landes. Viele Informationen zum Radfahren auf Bornholm gibt es unter www.fahrrad.bornholm.info. Örtliche Fremdenverkehrsämter geben Auskunft über Sportzentren in der Umgebung.
Vorschläge für Wander-Routen können auf der Internetseite des dänischen Ministeriums für Umweltschutz http://www.skovognatur.dk/udgivelser/vandretursfoldere/tysk heruntergeladen werden.

Veranstaltungskalender

Regionale Volksfeste gibt es in den Sommermonaten in fast allen dänischen Städten. Zahlreiche Feierlichkeiten finden im Mittsommer und zur Weihnachtszeit (Jultide, Julefrokost) statt. Die folgenden Veranstaltungshinweise stellen lediglich eine kleine Auswahl dar. Ein vollständiger Veranstaltungskalender ist vom Dänischen Fremdenverkehrsamt erhältlich (s. Adressen).

Jan.- Febr. Vinter Jazz, mehrere Orte landesweit. Febr.-März Bootsmesse, Kopenhagen. Apr. Kinder-Theater-Festival, Viborg. Mai Bierfestival, Kopenhagen. Mai Marathon, Kopenhagen. Mai Pfingstkarneval, Kopenhagen. Mai Karneval, Aalborg. Jun. Internationales Drachenflieger Festival, Fanø. Jul. Roskilde Festival, Roskilde. Juli Jazz Festival, Kopenhagen. Juli Weihnachtsmannkongress, Klampenborg.  Aug. Kulturhafen, Kopenhagen. Aug. Historischer Grand Prix, Kopenhagen. Aug. Internationale Modemesse, Kopenhagen. Aug. Kopenhagen Pride, Kopenhagen. Aug. Tønder Festival, Tønder. Aug. Europäisches Mittelalterfest, Horsens. Aug.- Sept. Århus Festival, Århus. Okt. Kulturnacht, Kopenhagen. Nov.-Dez. Weihnachtsmarkt im Tivoli, Kopenhagen.

Anmerkung

Restaurants, die spezielle Gerichte für Diabetiker anbieten, sind mit einer Kochmütze, auf der »Diabetes Mad – sund mad for alle« (»Gerichte für Diabetiker – gesundes Essen für alle«) steht, gekennzeichnet.

Sitten & Gebräuche

Einladungen: Viele Dänen ziehen vor dem Betreten einer Wohnung die Schuhe aus. Gäste sollten erst trinken, nachdem der Gastgeber sein Glas hebt – »Prost« heißt Skål. Nach dem Essen bedanken sich Dänen mit Tak for mad bei Koch oder Köchin. Legere Kleidung wird überall akzeptiert, Abendkleidung wird nur bei besonderen Anlässen und in exklusiven Hotels und Restaurants erwartet.

Trinkgeld:
In den Rechnungen der Hotels und Restaurants ist das Trinkgeld bereits enthalten, ebenso in Taxigebühren. Gepäckträger und Personal in öffentlichen Toiletten erwarten ein Trinkgeld.

Rauchen:
 Rauchen ist in allen öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln, an allen Arbeitsplätzen des Öffentlichen Dienstes sowie in allen größeren Speise- und Ausschankstätten verboten. In Kneipen gilt ab einer Größe von hundert Quadratmetern ein totales Rauchverbot. Nur noch Betreiber kleiner Schankstätten können selbst entscheiden, ob sie das Rauchen zulassen wollen oder nicht.

Unterkunft

Hotels

Zimmer können bei der Hotelinformation am Kopenhagener Hauptbahnhof gebucht werden. Die örtlichen Fremdenverkehrsämter sind ebenfalls behilflich. Zahlreiche Hotels und Pensionen stehen in den Urlaubsgebieten zur Verfügung. Dänischer Hotel- und Gaststättenverband: HORESTA, Vodroffsvej 32, DK-1900 Frederiksberg C (Tel: 35 24 80 80. Internet: www.danishhotels.dk oder www.horesta.dk).

Kategorien: Dänische Hotels sind in 1-5 Sterne Kategorien aufgeteilt, ungefähr 470 Hotels und Ferienzentren sind im Verzeichnis der Horesta zu finden. Das Fremdenverkehrsamt gibt jährlich eine Broschüre heraus, die Adressen, Preise und Ausstattung von über 1000 Hotels auflistet. Die Mehrwertsteuer (MOMS) ist in den Preisen enthalten.

\'Grüner Schlüssel\': Viele der Hotels und einfacheren Unterkunftsmöglichkeiten nehmen ebenso an einem anderen Kategoriensystem teil, das nach ökologischen Prinzipien funktioniert. Um das Zertifikat für Umweltfreundlichkeit zu erhalten, müssen 55 strenge Kriterien erfüllt sein. Eine Liste der so genannten "Grüner Schlüssel"- Hotels und Unterkünfte ist erhältlich von: The Green Key (Internet: www.dengroennenoegle.dk) oder HORESTA (s. oben).

Camping

Benötigt wird ein Campingpass, der auf allen Zeltplätzen erhältlich ist. Über 500 ausgewiesene Zeltplätze stehen zur Verfügung. Niveau und Preis sind sehr unterschiedlich. Kinder unter 4 Jahren bezahlen die Hälfte. Dänischer Campingverband: Campingrådet, Mosedalvej 15, DK-2500 Valby (Tel: 39 27 88 44. Internet: www.campingraadet.dk).

Kategorien: 1-5 Sterne. Vom Dänischen Campingverband überprüfte Plätze sind mit einem grünen Zeltsymbol gekennzeichnet. 5-Sterne-Plätze: Erfüllt höchste Ansprüche. 3-Sterne-Plätze: Duschen, Steckdosen für Rasierapparat und Fön, Waschmaschinen, Kochvorrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten. 1-Stern-Plätze: Minimale Ausstattung wie sanitäre Anlagen, Trinkwasser usw. Ein Campingplatzverzeichnis ist vom Fremdenverkehrsamt erhältlich (s. Adressen). Qualitätslogos weisen besonders geeignete Campingplätze für Aktive (z.B. Radler, Golfer oder Angler) aus. Auf www.visitdenmark.com/campingurlaub gibt es Listen über die Campingplätze, die bereits das Angel-, Golf- oder das Fahrrad-Qualitätslogo erhalten haben.

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Typhus & Polio

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Malaria

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Essen & Trinken

Vorkehrungen erforderlich : , Zertifikat erforderlich :

Gelbfieber

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Cholera

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Gesundheitsvorsorge

Alle Ausländer, die sich vorübergehend in Dänemark aufhalten, haben Anspruch auf kostenlose Krankenhaus- und Ambulanzbehandlung im Notfall. Die Behandlung in Arztpraxen ist nur dann nicht selbst zu tragen, wenn es sich um einen Vertragsarzt handelt und man vor Beginn der Behandlung seinen Versicherungsnachweis vorlegt.

In Dänemark gibt es einige private Arztwachen, die keinen Vertrag mit dem dänischen Krankenversicherungssystem haben. Die Kosten, die nicht über die europäische Krankenversicherungskarte abgerechnet werden können muss der Reisende privat tragen.

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.
Aushelfender Träger ist der dänische Gesundheitsdienst. Im Notfall behandeln Vertragsärzte der Sozial- und Gesundheitsverwaltung. Auskünfte über Anschriften von Vertragsärzten sind beim zuständigen Landkreisamt (Amtskommune) erhältlich.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Der Notdienst in Dänemark hat die Rufnummer 112.

In den Apotheken sind nur Medikamente erhältlich, die von dänischen oder anderen skandinavischen Ärzten verschrieben werden. Manche Medikamente, die in anderen europäischen Ländern rezeptfrei sind, erhält man in Dänemark nur auf Rezept. Der Patient trägt einen Teil der Kosten.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan
Neujahr
17 Apr Gründonnerstag
18 Apr Karfreitag
20 Apr Ostersonntag
21 Apr Ostermontag
16 May Store Bededag (Buß- und Bettag)
29 May Christi Himmelfahrt
5 Jun Tag der Verfassung
9 Jun Pfingstmontag
25 Dec Weihnachten

2015
1 Jan
Neujahr
2 Apr Gründonnerstag
3 Apr Karfreitag
5 Apr Ostersonntag
6 Apr Ostermontag
1 May Store Bededag (Buß- und Bettag)
14 May Christi Himmelfahrt
25 May Pfingstmontag
5 Jun Tag der Verfassung
25 Dec Weihnachten

zollfrei einkaufen

Zollfrei einkaufen

Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Dänemark von Personen ab 17 Jahren eingeführt werden: 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
1 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt über 22% oder 2 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von höchstens 22% oder Schaumwein;
4 l Tafelwein;
16 l Bier;
Geschenke/sonstige Waren bis zu einem Gesamtwert von umgerechnet 430 € (ca. 3.250 dkr, Flug- und Seereisen) bzw. 300 € (ca. 2.250 dkr, Reisen mit der Bahn/dem Auto); Kinder unter 15 Jahren generell 175 € (1.300 dkr).

Einfuhrverbot

Frische, unbearbeitete Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Für lebendes Geflügel, Fleisch und Fleischerzeugnisse besteht im Reiseverkehr ein generelles Einfuhrverbot aus Drittländern (ausgenommen aus den Färöer, Grönland, Island, Liechtenstein und der Schweiz).

Einfuhrbestimmungen

Reisende, die von außerhalb der Europäischen Union u.a. Fleisch- und Milcherzeugnisse in die EU einführen, müssen diese anmelden. Die Regelung gilt nicht für die Einfuhr von tierischen Produkten aus den EU-Staaten sowie aus Andorra, Liechtenstein, Norwegen, San Marino und der Schweiz. Wer diese Produkte nicht anmeldet, muss mit Geldstrafen oder strafrechtlicher Ahndung rechnen.

Duty-free-Verkauf in der EU

Der Duty-free-Verkauf auf Flug- und Schiffshäfen wurde für Reisen innerhalb der EU abgeschafft. Nur noch Reisende, die die EU verlassen, können im Duty-free-Shop billig einkaufen. Bei der Einfuhr von Waren in ein EU-Land, die in Duty-free-Shops in einem anderen EU-Land gekauft wurden, gelten dieselben Reisefreimengen und derselbe Reisefreibetrag wie bei der Einreise aus nicht EU-Ländern.

Warenverkehr innerhalb der EU

Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt, sofern die Waren für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Außerdem dürfen die Waren nicht in Duty-free-Shops gekauft worden sein. Über den persönlichen Eigenbedarf kann von den Reisenden ein Nachweis verlangt werden. Die Mitgliedstaaten haben das Recht, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben, wenn diese Produkte nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind. Als persönlicher Bedarf gelten folgende Höchstmengen:
800 Zigaretten (Personen ab 18 J.);
400 Zigarillos (Personen ab 18 J.);
200 Zigarren (Personen ab 18 J.);
1 kg Tabak (Personen ab 18 J.);
10 Liter hochprozentige Alkoholika (über 22 %) (Personen ab 16 J.);
20 Liter mit Alkohol angereicherter Wein (z. B. Port oder Sherry) (weniger als 22 %) (Personen ab 16 J.);
90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein) (Personen ab 16 J.);
110 Liter Bier (Personen ab 16 J.);
Tee, Parfüms und Souvenirs sind bei der Einreise nach Dänemark ohne Begrenzung. Ausgenommen davon sind jedoch Goldlegierungen und Goldplattierungen in unbearbeitetem Zustand oder als Halbzeug (Halbfabrikat) und Treibstoff. Kraftstoff darf nur mineralölsteuerfrei aus einem EG-Mitgliedstaat eingeführt werden, wenn er sich im Tank des Fahrzeuges oder in einem mitgeführten Reservebehälter befindet. Dabei wird eine Kraftstoffmenge von bis zu 10 Litern im Reservebehälter nicht beanstandet. Wenn darüber hinausgehende Mengen dieser Waren mitgeführt werden, wäre z. B. eine Hochzeit ein Ereignis, mit dem sich ein Großeinkauf begründen ließe.
Anmerkung: Allerdings gibt es bestimmte Ausnahmen von der Regelung des unbeschränkten Warenverkehrs. Sie betreffen insbesondere den Neufahrzeugkauf und Einkäufe zu gewerblichen Zwecken. (Nähere Informationen hinsichtlich Steuern für Kraftfahrzeuge stehen im Leitfaden „Kauf von Waren und Dienstleistungen im Binnenmarkt“ der Europäischen Kommission.)

Geld

Währung

1 Dänische Krone = 100 Øre. Währungskürzel: dkr, DKK (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 1000, 500, 200, 100 und 50 dkr, Münzen in den Nennbeträgen 20, 10, 5, 2 und 1 dkr sowie 50 Øre.

Geldwechsel

Fremdwährungen können in Banken und Wechselstuben getauscht werden, allerdings können Banken das Einwechseln von großen ausländischen Banknoten ablehnen. Unabhängig von der Höhe des Betrages wird eine Wechselgebühr erhoben. Es gibt zahlreiche Geldautomaten, an denen mit EC/Maestro-, Master-, Cirrus-, Spar- und Visacard Bargeld in der Landeswährung abgehoben werden kann.

Kreditkarten

MasterCard, American Express, Diners Club, Visa und alle anderen gängigen Kreditkarten werden angenommen. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarten. Kreditkarten werden von allen Geldinstituten sowie vielen Hotels, Restaurants und größeren Geschäften akzeptiert.

Reiseschecks

Können in allen Banken und den meisten Hotels umgetauscht werden. Die meisten Restaurants und größere Geschäfte nehmen ebenfalls Reiseschecks an.

Devisenbestimmungen

Für Reisende innerhalb der EU bestehen keine Beschränkungen für die Einfuhr oder Ausfuhr von Landeswährung, Einfuhr und Ausfuhr von Fremdwährungen unbegrenzt. Es besteht bei der Ein- und Ausfuhr der Zahlungsmittel jedoch ab einem Betrag im Gegenwert von 10.000 € Deklarationspflicht.

Reisende, die in die EU einreisen oder aus ihr ausreisen und Barmittel von 10.000 € oder mehr (oder den Gegenwert in anderen Währungen oder anderen leicht konvertiblen Werten wie auf Dritte ausgestellte Schecks) mit sich führen, müssen diesen Betrag bei den Zollbehörden anmelden.

Öffnungszeiten der Banken

Mo-Mi und Fr 09.30-16.00/17.00 Uhr, Do 09.30-18.00 Uhr. Einige Banken in Kopenhagen haben Mo-Fr von 09.30-17.00 Uhr geöffnet. Manche Wechselstuben haben bis Mitternacht geöffnet.

Wechselkurse

1.00 EUR = 7.46 DKK
1.00 CHF = 6.86 DKK
1.00 USD = 6.83 DKK
Wechselkurse vom 10 Januar 2016

Reisepass/Visum

Übersicht

Schweiz

Pass erforderlich : Ja/1, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Andere EU-Länder

Pass erforderlich : Ja/1, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Türkei

Pass erforderlich : Ja, Visa erforderlich : 2, Rückflugticket erforderlich : Ja

Österreich

Pass erforderlich : Ja/1, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Deutschland

Pass erforderlich : Ja/1, Visa erforderlich : Nein, Rückflugticket erforderlich : Nein

Hinweis

Dänemark ist Unterzeichner und Anwender der EU-Rechtsakte (Schengener Abkommen).

Reisepass

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 3 Monate über das Visum hinaus gültig sein, wenn der Reisende kein EU-Bürger ist. Außerdem dürfen die Reisepässe von Nicht-EU-Bürgern nicht älter als zehn Jahre sein. Reisepässe von EU-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein.
 

Einreise mit Kindern

Deutsche: Kinderreisepass (bis zum vollendeten 12. Lebensjahr) Ab 13 Jahren Personalausweis oder eigener Reisepass. Österreicher: Personalausweis oder eigener Reisepass.

Schweizer: Identitätskarte oder Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern. Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich. Achtung: Minderjährige sollten die Einverständniserklärung von nicht mitreisenden Elternteilen / Sorgeberechtigten vorlegen können.

Visum

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige folgender Länder für Aufenthalte von bis zu 3 Monaten: (a) EU-Länder und Schweiz.
(b) [2] Türkische Staatsangehörige mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung für ein EU-Land, das auch ein Schengen-Land ist, oder für Monaco.

Transit

Transitpassagiere, die aus einem Nicht-Schengenland am selben Tag in ein anderes Nicht-Schengenland weiterreisen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Flughafentransitvisum. Ausgenommen sind Staatsbürger einiger Länder, die auf jeden Fall ein Transitvisum benötigen. Weitere Auskünfte erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen.

Schengen-Visum

Staatsangehörige von visumpflichtigen Ländern müssen vor der Einreise in den Schengenraum ein Schengenvisum für das Land beantragen, in das zuerst bei der Durchreise durch den Schengenraum eingereist wird. Dieses wird nur bei der zuständigen konsularischen Vertretung des Landes, in dem die Person ihren dauerhaften Wohnsitz hat, ausgestellt. Deshalb werden bei den dänischen Vertretungen in Deutschland und Österreich Visa nur mehr in Individualfällen ausgestellt.

Visaarten

Einreise-, Transitvisum.

Visagebühren

Anfragen an die Konsularabteilung der Botschaft. Schengen-Visum: 60 €.

Gültigkeitsdauer

Unterschiedlich, je nach Visaart und Nationalität.

Antragstellung

Persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Wohnsitzland des Antragstellers.

Antragstellung

Je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts unterschiedlich. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen. (s. Kontaktadressen). Schengen-Visum:
(a) Reisedokument (z. B. Reisepass), das mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses. (b) Ggf. alle Dokumente (im Original), die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen. (c) Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung. (d) Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder Krankenhausversorgung deckenden gültigen Auslandsreisekrankenversicherung ist. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 € aufweisen. (e) Gebühr. (f) 2 biometrische Passfotos. (g) 1 ausgefülltes Antragsformular.

Aufenthaltsgenehmigung

Visumpflichtige Reisende: Für Aufenthalte über 3 Monate erforderlich. Zu beantragen vor der Reise bei der Botschaft bzw. dem Konsulat des Herkunftslandes.

EU-Bürger und Schweizer, die sich länger als 3 Monate in Dänemark aufhalten wollen, müssen sich bei der zuständigen Verwaltungsbehörde melden, um die notwendige Bescheinigung ihres Aufenthaltsrechtes einzuholen. Möglicherweise ist dazu der Reisepass erforderlich. EU-Bürger und Schweizer, die in Dänemark arbeiten, brauchen keine Aufenthaltsgenehmigung einzuholen.

Bearbeitungszeit

Kurzfristiger Aufenthalt: ca. 5-12 Arbeitstage. Maximal 15 Tage.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.

Personalausweis

[1] U. a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten mit einem bei Einreise noch mindestens 3 Monate gültigem Personalausweis/Identitätskarte einreisen: EU-Länder und Schweiz. Anmerkung: Dennoch ist es in einigen Fällen ratsam, einen Reisepass mitzuführen, z.B. bei Weiterreise nach Grönland oder auf die Färöer, die nicht Mitglieder des Schengener Abkommens sind.

Einreise mit Haustieren

Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass), der nur von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden kann, und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt. Heimtiere unter 4 Monate sind von der Impfpflicht gegen Tollwut ausgenommen. 
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen sowie für Vögel und Kleintiere aus nicht tollwutfreien Drittstaaten gilt die folgende zusätzliche Vorschrift:
Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Für den Eintritt in das EU-Gebiet muss bei den Haustieren 3 Monate vor der Einreise eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern durchgeführt werden. Ausnahme: Die 3-Monatsfrist gilt nicht für Heimtiere aus dessen EU-Heimtierausweis hervorgeht, dass die Blutentnahme durchgeführt wurde bevor dieses Tier das Gebiet der Gemeinschaft verlassen hat und dass bei der Blutanalyse genügend Antikörper auf Tollwut nachgewiesen worden sind.
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen aus tollwutfreien Drittstaaten (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann ebenfalls der Heimtierausweis, der eine gültige Tollwutimpfung bestätigt, für die Einfuhr benutzt werden.
Der kurz- oder mittelfristige Import von Hunden, Katzen und Frettchen auf die Faröer Inseln ist verboten. Nur Personen, die ihren permanenten Wohnsitz auf den Faröer Inseln haben, dürfen unter bestimmten Umständen Haustiere einführen. Einfuhrgenehmigungen für Grönland werden sehr restriktiv behandelt. Anmerkung: Vögel aus Ländern, die von der Vogelgrippe betroffen sind, dürfen nicht eingeführt werden. Hinweis: Hunde der Rassen Pitbull-Terrier, Tosa Inu, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Amerikanische Bulldogge, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Ovtcharka, Kaukasischer Ovtcharka, Südrussischer Ovtcharke, Tornjak und Sarplaninac sowie Hunde aus Kreuzungen mit diesen Rassen und einige neuere Hunderassen aus Osteuropa dürfen nicht nach Dänemark verbracht werden. Des Weiteren besteht Leinenpflicht für alle Hunde ganzjährig in Wäldern und von April bis September an Stränden. Hinweis: Hunde (außer Blindenhunde) dürfen dänische Restaurants nicht betreten.

Allgemeines

Lage

Nordeuropa, Skandinavien.

Fläche

43.098 qkm (16.640 qm).

Bevölkerungszahl

5.569.077 (2014).

Bevölkerungsdichte

129,2 pro qkm.

Hauptstadt

Kopenhagen (København).

Staatsform

Konstitutionelle Monarchie mit parlamentarisch-demokratischem Regierungssystem seit 1953. Verfassung von 1953. Einkammerparlament (Folketing) mit 179 Mitgliedern (je 2 Vertreter Grönlands und der Färöer-Inseln). Wahl alle 4 Jahre. Dänemark ist EU-Mitglied.

Geographie

Dänemark, das kleinste skandinavische Land, besteht aus der Halbinsel Jütland und etwa 500 Inseln unterschiedlicher Größe. Die bewohnten Inseln sind durch Brücken oder Fähren mit dem Festland verbunden. Im Süden grenzt Dänemark an Deutschland. Die Landschaft besteht aus fruchtbarem Flachland, Heidelandschaft, Birkenwäldern, kleinen Seen und Fjorden.

Grönland
und die Färöer stehen unter der Oberhoheit des dänischen Königshauses, haben jedoch eine eigene Verwaltung. Die Färöer (»Schaf-Inseln«) bestehen aus 18 bewohnten und 6 unbewohnten Inseln im Nordatlantik zwischen Schottland und Island mit 48.354 Einwohnern (2014). Hauptanziehungspunkte sind die reizvolle Natur und die artenreiche Vogelwelt. Direktflüge verbinden die Hauptstadt Thórshavn mit Kopenhagen und Billund. Die Färöer und Grönland werden vom dänischen Fremdenverkehrsamt vertreten.

Sprache

Amtssprache ist Dänisch. Viele Dänen sprechen auch Deutsch, Englisch oder Französisch. Auf den Färöern ist Färöisch Amtssprache, Dänisch ist Schulpflicht.

Religion

95% evangelisch-lutherisch; es gibt eine kleine katholische und muslimische Minderheit; ca. 3000 Juden.

Ortszeit

MEZ. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 1 (Sommerzeit). Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter und im Sommer jeweils 0 Std.

Netzspannung

220 V, 50 Hz. Flache Eurostecker sind kompatibel, für Schukostecker wird ein Adapter benötigt.

Regierungschef

Lars Løkke Rasmussen, seit Juni 2015.

Staatsoberhaupt

Königin Margrethe II., seit 1972.

Kontaktadressen

Königlich Dänisches Konsulat

Konsulate auch in Zürich und Lugano. Für Visaangelegenheiten ist die Königlich Dänische Botschaft in Berlin zuständig.
Telefon: (061) 315 15 90.

Königlich Dänische Botschaft

Honorargeneralkonsulat in Wien. Honorarkonsulate in Graz, Innsbruck, Linz und Salzburg.
 
Telefon: (01) 512 79 04.
Website: oestrig.um.dk/de.aspx
Öffnungszeiten: Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-14.00 Uhr. Konsularabt.: Mo-Fr 09.00-11.00 Uhr.

Königlich Dänische Botschaft

(Auch für die Schweiz zuständig). Generalkonsulate in Flensburg. Konsulat in München. Honorarkonsule in Bremen, Dresden, Erfurt, Frankfurt/M., Hamburg, Hannover, Kiel, Köln, Lübeck, Nürnberg, Rostock und Stuttgart.
 
Telefon: (030) 50 50 20 00. Konsularabt.: (030) 50 50 20 80.
Website: tyskland.um.dk
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-16.00 Uhr. Konsularabt.: Mo-Fr 09.00-12.00 Uhr (Publikumsverkehr), 09.00-11.00 Uhr (telefonische Anfragen).

Visit Denmark

(auch für Österreich und die Schweiz zuständig)
Telefon: (01805) 32 64 63.
Website: www.visitdenmark.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr (kein Publikumsverkehr, nur tel. Auskünfte).

Reise- und Sicherheitsinformationen

Dänemark
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 10.01.2016
Unverändert gültig seit: 04.01.2016
Aktuelle Hinweise Am 4.1. hat Dänemark stichprobenartige Grenzkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze eingeführt. Dies kann unter Umständen zu Wartezeiten im grenzüberschreitenden Verkehr führen. Reisenden wird empfohlen, die aktuelle Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen. Landesspezifische Sicherheitshinweise In Kopenhagen kam es am 14. Februar und 15. Februar 2015 zu Anschlägen. Die dänischen Sicherheitsbehörden sind seitdem in erhöhter Bereitschaft. Reisende sollten den Anweisungen der dänischen Sicherheitsbehörden Folge leisten. Besondere Sicherheitshinweise für Grönland Das wechselhafte arktische Extremklima, ausgedehnte unzugängliche Gebiete und eine sehr beschränkte Infrastruktur machen Such- und Rettungsaktionen außerhalb der Ortschaften an der Westküste Grönlands praktisch unmöglich. Touristen, die außerhalb geschlossener Ortschaften reisen möchten, sollten sich vor Antritt der Reise mit den damit verbundenen Risiken vertraut machen. Die Mitnahme von GPS und Satellitentelefon wird empfohlen. Von Einzelreisen wird dringend abgeraten. Auch bei Kreuzfahrten besteht ein erhöhtes Risiko, beispielsweise bei einem medizinischen Notfall, wegen der oben genannten beschränkten Infrastruktur. Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de
Home > Länder weltweit > Europa