Home > Länder weltweit > Europa



Reiseinfomationen zu: Monaco, Alle Regionen

 
 

Regionen

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Wichtige Wirtschaftszweige
Die Wirtschaftssysteme von Monaco und Frankreich sind so eng miteinander verknüpft, dass wenige Statistiken existieren. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) betrug 2007 4,37 Mrd. US$. Neben dem Tourismus ist die Steuer auf wirtschaftliche Transaktionen Haupteinnahmequelle. Die ehemals bedeutendsten Wirtschaftszweige Monacos wie die Staatsmonopole auf Spielbanken, Briefmarken und Tabaksteuer sind heute kein wichtiger Wirtschaftsfaktor mehr. Monaco ist eines der wenigen Länder ohne Staatsverschuldung und der Lebensstandard ist hoch.
Tourismus und Handel stellen mit zusammen 39,5 % den größten Wirtschaftszweig Monacos dar, gefolgt vom Banken- und Finanzsektor (15 %), dem Immobilien- und Baugeschäft (9 %), dem Industriesektor (8 %) sowie dem Schiffahrtssektor (4 %)(Stand: 2008). Die Inflationsrate betrug im Jahr 2007 1,9 Prozent und die Arbeitslosenrate lag bei Null Prozent.

Handelspartner
Monaco exportiert seine Waren vor allem nach Frankreich. Die anderen EU-Länder sind ebenfalls wichtige Handelspartner.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Vereinte Nationen mit Unterorganisationen IAEA, FAO, ICAO, WHO, UNESCO, IMO, IPO, ITO Monaco ist Sitz der Internationalen hydrographischen Organisation (IHO) und der Internationalen Organisation zur wissenschaftlichen Erforschung des Mittelmeers (CIESM), Europarat.

Umgangsformen

Bei Geschäftsbesuchen sind Anzug und Krawatte bzw. Kostüm angebracht. Terminvereinbarung ist üblich. Die Atmosphäre bei Geschäftsgesprächen ist förmlich. Es gilt als unhöflich, ein Gespräch auf Französisch anzufangen und dann auf Deutsch weiterzusprechen.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 09.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr.

Kontaktadressen

Conseil Economique et Social (Handelskammer), 8 Rue Louis Notari, MC-98000. Tel: 93 30 20 82. Internet: www.monaco.gouv.mc.
Weitere Adressen s. Frankreich.

Konferenzen/Tagungen

Mehrere Kongresszentren stehen in Monaco zur Verfügung, unter anderem das Centre de Congrès-Auditorium, ein riesiger Gebäudekomplex mit Ausstellungshallen. Das zweite große Kongresszentrum Monacos ist das Centre de Rencontres Internationales. Das Forum Grimaldi Cultural and Exhibition Centre ist eines der größten Kongresszentren Europas, Anschrift: Grimaldi Forum, 10 Avenue Princesse Grace, MC-98000 Monaco Cedex. Tel: 99 99 20 00. (Internet: www.grimaldiforum.com). Weitere Informationen von der Direction du Tourisme et des Congrès de la Principauté de Monaco (s. Adressen).

Reiseverkehr - National

Stadtverkehr

Linienbusverkehr mit Autobussen und Minibussen. Insgesamt stehen sieben Buslinien zur Verfügung.
Linie 1: Monaco-Ville – Saint-Roman und zurück.
Linie 2: Monaco-Ville – Jardin Exotique und zurück.
Linie 4: Bahnhof – Casino – Larvotto (Strände) und zurück.
Linie 5: Bahnhof – Fontvieille – Krankenhaus und zurück.
Linie 6: Fontvieille - Casino - Larvotto (Strände) und zurück.
Linie 7: Bahnhof - Condamine und zurück.

Wochentags verkehren die Busse zwischen 07.00 und 21.00 Uhr im Abstand von ca. 10 Minuten. (An Sonn- und Feiertagen zwischen 07.30 und 21.00 Uhr alle 20 Minuten.)
Fahrpläne mit genauen Abfahrtszeiten sind an jeder Haltestelle angeschlagen. Einheitsfahrpreise. Günstige Sammelfahrkarten (8 Fahrten) sind erhältlich.

Taxistände: U.a. am Place du Casino, vor dem Bahnhof Monaco-Monte Carlo und in der Avenue Princesse Grace. Nach 22.00 Uhr wird ein Zuschlag verlangt. Taxis können auch telefonisch (Tel: 15 01 01) angefordert werden, Vorausbestellung für längere Fahrten ist möglich.

Mietwagenverleih
mit oder ohne Fahrer u. a. bei Avis, Europcar und Hertz.

Hinweis: Die Zufahrt nach Monaco-Ville ist i. Allg. nur Fahrzeugen gestattet, die in Monaco selbst oder im französischen Departement Alpes-Maritimes zugelassen sind. Alle anderen Hauptverkehrsstraßen sind jedoch für alle Fahrzeuge freigegeben.

Bleifreies Benzin ist fast an jeder Tankstelle erhältlich.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
Anschnallpflicht.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
50 km/h im gesamten Fürstentum.

Reiseverkehr - International

Einleitung

von Monaco zu einigen europäischen Großstädten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Schiff Bahn Bus/Pkw
London 1.55 - 11 20
Paris 1.15 - [1] 5.40 -
Nizza [2] 0.07 0.20 0.30 0.45
Menton - - 0.25 0.35
Genf 0.50 - 4.00 3.30
Zürich 1.05 - - -
Frankfurt/M. 1.30 - [3] 6.00 -
Wien 1.40 - - -



Anmerkung

[1]
TGV Paris - Marseille. [2] Hubschrauber (s. o.). [3] Frankfurt - Ventimiglia (s. o.), nur im Sommer.

Flugzeug


Air France (AF)
fliegt von mehreren deutschen Großstädten mit 1 Zwischenlandung in Paris nach Nizza. Lufthansa (LH) fliegt u.a. direkt von Frankfurt nach Nizza. Austrian Airlines (OS) verbindet Wien direkt mit Nizza.

Internationale Flughäfen

Monaco hat keinen eigenen Flughafen. Es gibt tägliche Hubschrauber-Verbindungen mit Héli-Air Monaco (YO), Heli Securité Helicopter Airline und Azur Hélicoptère zum Flughafen Nizza/Côte d\'Azur (NCE) (Internet: www.nice.aeroport.fr), der 22 km von Monaco entfernt liegt (Flugzeit 6 Min.). Auch andere Flughäfen an der Côte d\'Azur und in Italien werden angeflogen.

Der Zubringerbus Nr. 110 (Airport Express) fährt alle 30 Min. vom Flughafen Nizza nach Monte Carlo/Monaco und weiter nach Menton.

Die Fahrt per Taxi ist relativ teuer (Fahrzeit ca. 45 Min.).

Nähere Auskünfte erteilt: Héli-Air Monaco, Monaco Heliport, Quartier de Fontvieille, MC-98000 Monaco (Tel: 92 05 00 50; Internet: www.heliairmonaco.com).

Fahrzeiten

von Monaco zu einigen europäischen Großstädten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Schiff Bahn Bus/Pkw
London 1.55 - 11 20
Paris 1.15 - [1] 5.40 -
Nizza [2] 0.07 0.20 0.30 0.45
Menton - - 0.25 0.35
Genf 0.50 - 4.00 3.30
Zürich 1.05 - - -
Frankfurt/M. 1.30 - [3] 6.00 -
Wien 1.40 - - -



Anmerkung

[1]
TGV Paris - Marseille. [2] Hubschrauber (s. o.). [3] Frankfurt - Ventimiglia (s. o.), nur im Sommer.

Schiff

Die beiden wichtigsten Häfen sind Condamine (Hercule Port) und Fontvieille, die auf Jachten aller Größen eingerichtet sind. Überseekreuzfahrtschiffe können am neuen Pier von Monaco vor Anker gehen.

Monaco wird u.a. von Kreuzschifffahrtsgesellschaften wie Seven Sea Cruises (Internet: www.rssc.com) und MSC Kreuzfahrten (Internet: www.msc-kreuzfahrten.de) angelaufen.

Bahn

Ein dichtes Bahnnetz verbindet das Fürstentum mit den Städten entlang der Riviera. Auf diesen Strecken fahren so genannte Trains Express Régionaux (TER).

Keine Direktverbindungen von Deutschland, Österreich. Es verkehrt allerdings ein Nachtzug zwischen Monaco und Straßburg an der deutsch-französischen Grenze.

Es gibt eine direkte Zugverbindung zwischen Monaco und Basel. Der superschnelle TGV Méditerranée-Zug verkehrt zwischen Paris und Monaco (Fahrzeit: 6 Std. 5 Min.). Der Métrazur der französischen Staatsbahn SNCF verkehrt auf der Strecke Saint Raphaël - Ventimiglia (an der französisch-italienischen Grenze) mit Halt in Monaco. Abfahrt während der Sommermonate alle 30 Min.

Weitere Informationen erteilen die Französischen Staatsbahnen (SNCF) (Tel: (01) 836 35 35 35. Internet: www.sncf.com).

InterRail: Kinder (4-11 Jahre), Jugendliche (12-25 Jahre) und Erwachsene (ab 26 Jahren), die seit wenigstens 6 Monaten einen festen Wohnsitz in Europa, der GUS oder der Türkei haben, können InterRail nutzen.

Der InterRail Ein-Land-Pass ist erhältlich für Reisen in knapp 30 europäischen Ländern einschließlich Mazedonien und der Türkei und ist gültig an wahlweise 3, 4, 6, 8 Tagen innerhalb 1 Monats in einem Land. Kinder von 4-11 Jahren fahren zum halben Erwachsenen-Preis.

Der InterRail Global-Pass ermöglicht Reisen durch mehrere Länder und wird mit unterschiedlichen Gültigkeitsdauern angeboten. Es können entweder 5 Tage aus 10 Tagen Gesamtgültigkeit oder 10 aus 22 gewählt werden. Möglich ist auch eine kontinuierliche Zeitdauer von 22 Tagen oder von 1 Monat.

Bus/Pkw

Pkw: Das Fürstentum ist durch das europäische Autobahnnetz u. a. mit Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Österreich verbunden. Cannes liegt 50 km und Nizza 18 km westlich von Monaco. Eine Autobahnfahrt von Nizza nach Monaco dauert ca. 25 Minuten. Im Osten sind es 12 km bis zur französisch-italienischen Grenze und 9 km bis nach Menton.

Zwischen Nizza und Menton verlaufen drei reizvolle Landstraßen:
die »Basse Corniche (N.98)«, die am Meer entlang führt,
die »Moyenne Corniche (N.7)«, die durch das Dorf Eze führt,
und die »Grande Corniche«, die in 512 m Höhe über den Col d\'Eze verläuft.

Es gibt keine Grenzkontrollen zwischen Frankreich und Monaco.

Bus:
Der Airport Express Busservice Rapides Côte d\'Azur verbindet den Flughafen von Nizza mit Monaco (Fahrzeit: 45 Min.). Busfahrkarten können auch online auf der Internetseite des Flughafens gekauft werden.
Basse Corniche: Ein Bus fährt an der Küste entlang und hält in Cap d\'Ail, Eze-sur-Mer, Beaulieu-sur-Mer und Villefranche-sur-Mer; Abfahrt zwischen 06.00-21.00 Uhr, etwa alle 30 Min.
Moyenne Corniche: Über Cap d\'Ail, Eze-Village und Col de Villefranche; Abfahrt einmal stündlich zwischen 06.00 und 18.15 Uhr (Sa und So bis 20.00 Uhr).
Menton: Der Bus fährt an der Küste entlang und hält in Roquebrune und Cap-Martin; er verkehrt von 05.30-21.00 Uhr alle 30 Min.

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst.

Mobiltelefon

GSM 900. Netzbetreiber sind Itineris Orange (Internet: www.orange.fr), SFR (Internet: www.monaco-telecom.mc) und Bouygues (Internet: www.bouyguestelecom.fr).

Fax

Stehen in Hotels zur Verfügung.

Internet/E-Mail

Hauptanbieter: Monaco Internet (Internet: www.monaco.net). Es gibt ein Internetcafé.

Telegramme

In Hotels und Postämtern. Auf der Hauptpost können Telegramme täglich von 08.00-21.00 Uhr aufgegeben werden.

POST- UND FERNMELDEWESEN

Monaco hat eigene Briefmarken, es gelten die gleichen Gebühren wie in Frankreich. Das Hauptpostamt befindet sich im Scala Palace, Beaumarchais Square. Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.00-19.00 Uhr, Sa 08.00-12.00 Uhr.

Deutsche Welle

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Urlaubsorte & Ausflüge

Einleitung

Monaco ist eine Enklave und liegt im französischen Departement Alpes-Maritimes. Von den Höhen des Tête de Chien und des Mont Angel oder von der tiefer gelegenen Moyenne-Corniche in der Nähe des Jardin Exotique hat man eine herrliche Aussicht. Rocher und das Vorgebirge Spélugues grenzen an den Jachthafen. Monacos Altstadt hat einen mittelalterlichen Charakter. Die sauberen Straßen führen alle zum Place du Palais, auf dem das Fürstliche Palais steht. Museen, Boutiquen und Restaurants sorgen für Abwechslung und leibliches Wohl.

Monaco-Ville

-

Palais du Prince: Wachablösung und Prunksäle. Die Besichtigungstour umfasst u. a. den blauen und goldenen Saal Ludwigs XV., die Pfalzkapelle (17. Jh.) und den Ehrenhof mit doppelbögiger Freitreppe aus Carrara-Marmor (17. Jh.).
Musée Napoléon: Napoleonische Souvenirs und Ausstellungsstücke aus der monegassischen Geschichte.
Musée Océanographique (Ozeanographisches Museum und Aquarium).
Historial des Princes de Monaco (Wachsfigurenkabinett).

Monaco

-

Jardin Exotique (Gartenanlage mit exotischen Pflanzen, einer prähistorischen Grotte mit Stalagmiten und Stalaktiten und einem Museum für prähistorische Anthropologie – Musée d’Anthropologie Préhistorique).
Centre d’Acclimatation Zoologique (Zoologischer Garten).

Monte Carlo

-

Musée National »Mechanisches Spielzeug, Spielautomaten und Puppen von Gestern«, zeitgenössische Skulpturen im terrassenförmig angelegten Rosengarten.
Casino de Monte Carlo (Mindestalter 21 Jahre): Salles Publiques (öffentliche Säle), Salle Blanche (weißer Saal). Die Salles Privées (Privatsäle) . Sun-Casino und S.B.M./Grand Hotel-Casino (Mindestalter 21 Jahre).

Monte Carlo Bord de Mer (Larvotto)

-

Das Siedlungsgebiet hat einen Strand, Geschäfte, Restaurants und Snackbars. In dieser Gegend stehen dem Besucher Sportanlagen aller Art, ein großer Swimmingpool und mehrere Restaurants zur Verfügung.
Im Salle Garnier und im Espace Fontvieille finden ganzjährig zahlreiche Veranstaltungen und Aufführungen statt.

Anmerkung

-

Die Beschreibung der Region Südosten im Kapitel Frankreich enthält Informationen über die nähere Umgebung Monacos und interessante Ausflugsziele. Es werden verschiedene Rundfahrten an die italienische Riviera und an die Côte d’Azur sowie Panorama-Rundflüge mit dem Hubschrauber angeboten.

Land & Leute

Essen & Trinken

Ausgezeichnete Restaurants erwarten den Gast. Die Küche ist überwiegend französisch, es gibt jedoch auch einige monegassische Spezialitäten. Viele der Bars und Restaurants sind bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

Nachtleben

Das Kasino ist eine der größten Attraktionen. Im gleichen Gebäude sind das Kasino-Kabarett und der Salle Garnier, die wunderschöne Oper, untergebracht. Im Sporting Club Monte Carlo, im Café de Paris und im Grand Hotel gibt es weitere Kasinos. Es gibt zwei Kinos und unzählige Nachtklubs und Diskotheken. Im Sommer werden jeden Abend internationale Filme (im Original) in einem Freilichtkino gezeigt.

Einkaufstipps

Parfüm, Keramik, Bekleidung, Strumpfwaren, Schuhe, Bücher, Schmuck, Schokolade und Stickereien.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 09.00-12.30 und 15.00-18.30 Uhr.

Sport

Auf dem Gelände des Monte-Carlo-Golfklubs werden regelmäßig Meisterschaften ausgetragen. Eine Minigolfanlage steht ebenfalls zur Verfügung. Tennis kann im Monte-Carlo Country Club sowie im Tennis Club de Monaco, Squash im Monte Carlo Country Club und im Stadion Louis II gespielt werden. Das Klubgelände des Monte-Carlo Country Club ist Austragungsort internationaler Tennismeisterschaften. Schwimmsport: Die Strände sind oft überfüllt. Neben den Swimmingpools der Hotels gibt es mehrere geheizte Meerwasserschwimmbäder. Segeln: Im Jachtklub von Monaco und am Hafen kann man im Juli und August Segelunterricht nehmen. Im Mai findet der berühmte Grand Prix von Monte Carlo statt (Formel-I-Rennen). Windsurfen, Wasserskifahren und Tauchen sind ebenfalls möglich. Wer Lust hat, kann auch einmal das einheimische Boulespiel versuchen. Wandern: Der Via Alpina führt zwischen Monaco und Triest auf insgesamt mehr als 5000 Kilometern Wegstrecke durch 8 Länder längs durch die Alpen.

Veranstaltungskalender

Jan. Monte-Carlo Internationales Zirkus Festival, Monte-Carlo. Jan. Monte Carlo Auto-Rally. Febr. Monte Carlo Oldtimer- Rally. April Tennis Masters Series, Monte Carlo. Mai Formel 1 Monaco Grand Prix, Monte Carlo. Jun. Fest des Meeres, Monte Carlo. Sept. Internationales Athleten-Treffen, Monte Carlo, Louis II Stadium. Nov.-Dez. Jazzfestival, Monte Carlo.

Weitere Informationen sind von den Fremdenverkehrsämtern erhältlich (s. Adressen).

Sitten & Gebräuche

Kleidung: Elegantere Kleidung wird in exklusiven Restaurants und Hotels, im Kasino und in den Nachtklubs erwartet.

Umgangsformen: Man gibt sich zur Begrüßung die Hand; Freunde und gute Bekannte küsst man wie in Frankreich auf beide Wangen.

Während des Essens sollte man nicht rauchen.

Trinkgeld:
In den Rechnungen fast aller Hotels und Restaurants ist das Trinkgeld bereits enthalten, ansonsten sind 15% üblich (auch für Taxifahrer).

Unterkunft

Hotels

Monaco hat einige der besten Hotels der Welt. Nähere Auskünfte erteilt das Fremdenverkehrsamt Direction du Tourisme et des Congrès de la Principauté de Monaco (s. Adressen) sowie die Association de l\'Industrie Hôtelière Monégasque, 9 avenue Prince Pierre, MC-98000 Monaco. Tel: 92 05 64 91. (Internet: www.monte-carlo.mc). Die Bezeichnung Hôtel de tourisme dürfen nur diejenigen Hotels führen, deren Einrichtungen und Serviceleistungen den durch Ministerialerlaß festgelegten Mindestnormen entsprechen.

Kategorien:
1- bis 4-Sterne-Hotels mit Zusatz P für »Palace«. Es gibt insgesamt über 19 Hotels, vier davon sind 4-Sterne-Palace-Hotels.

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Gelbfieber

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Cholera

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich :

Typhus & Polio

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Malaria

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Essen & Trinken

Vorkehrungen erforderlich : Nein, Zertifikat erforderlich : -

Gesundheitsvorsorge

Monaco ist nicht Mitglied der EU. Deutsche gesetzliche Versicherungen gelten daher nicht oder zumindest nicht automatisch. Reisenden wird empfohlen, sich vor Antritt der Reise bei ihrer deutschen Krankenversicherung zu erkundigen und gegebenenfalls eine Auslandsreise-Krankenversicherung mit Rückholversicherung abzuschließen.

Gesetzliche Feiertage

Feiertage

Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2014 bis Dezember 2015 gelistet.
2014
1 Jan
Neujahr
27 Jan Tag der Heiligen Devota
21 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
29 May Christi Himmelfahrt
9 Jun Pfingstmontag
19 Jun Fronleichnam
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Nov Allerheiligen
28 Nov Nationaler Feiertag
8 Dec Mariä Empfängnis
25 Dec Weihnachten

2015
1 Jan
Neujahr
27 Jan Tag der Heiligen Devota
6 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
14 May Christi Himmelfahrt
25 May Pfingstmontag
4 Jun Fronleichnam
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Nov Allerheiligen
19 Nov Nationaler Feiertag
8 Dec Mariä Empfängnis
25 Dec Weihnachten

zollfrei einkaufen

Zollfrei einkaufen

Es gelten die gleichen Einfuhrbestimmungen wie für Frankreich.

Geld

Währung

1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

Geldwechsel

Zahlreiche Wechselstuben haben täglich von 09.30-17.30 Uhr geöffnet, einige auch länger.
Geldwechselautomaten, die 24 Stunden am Tag zugänglich sind, stehen im Crédit Foncier de Monaco, Le Shangri-La, 11, boulevard Albert-ler, La Condamine und im Centre Commercial de Fontvieille, avenue Prince-Héréditaire-Albert, Fontvieille.

Kreditkarten

Alle bekannten internationalen Kreditkarten werden angenommen. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Mit ec-/Maestro-Karte und PIN-Nummer kann europaweit Bargeld in der Landeswährung von Geldautomaten abgehoben werden. In vielen europäischen Ländern ist es auch möglich, in Geschäften mit der ec-/Maestro-Karte zu bezahlen. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten. Ähnliches gilt für die deutsche Sparcard, dem Nachfolger des Postsparbuches als Sortenbeschaffungsmittel im europäischen Ausland. Mit Sparcard und PIN-Nummer kann Bargeld von europäischen Geldautomaten mit dem Plus-Logo abgehoben werden.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren.

Reiseschecks

Reiseschecks in US-Dollar sollten in Banken und Wechselstuben eingelöst werden, da sie ansonsten selten akzeptiert werden.

Devisenbestimmungen

Einzelheiten über Wechselkurse und Devisenbestimmungen s. Frankreich.

Öffnungszeiten der Banken

Banken haben im Allgemeinen Mo-Fr 09.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr geöffnet. An Nachmittagen vor Feiertagen haben Banken geschlossen. Credit Foncier de Monaco in der Nähe des Kasinos ist täglich von 12.00-23.00 Uhr geöffnet, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Wechselkurse

1.00 CHF = 0.92 EUR
1.00 USD = 0.91 EUR
Wechselkurse vom 10 Januar 2016

Reisepass/Visum

Hinweis

Für Touristen gelten die gleichen Einreisebestimmungen wie für Frankreich. Die diplomatischen Auslandsvertretungen von Monaco erteilen keine Visa. Da Monaco kein EU-Mitglied ist, gelten abweichende Bestimmungen für Langzeitaufenthalte und dauerhafte Niederlassung in Monaco.

Einreise mit Kindern

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Aufenthaltsgenehmigung

Einzelheiten von den französischen Konsulaten (Kontaktadressen s. Frankreich).

Allgemeines

Lage

Südeuropa.

Fläche

2 qkm (1 qm).

Bevölkerungszahl

30.508 (2014).

Bevölkerungsdichte

15254 pro qkm.

Hauptstadt

Monaco-Ville. Einwohner: 945 (Schätzung 2009).

Staatsform

Parlamentarisches Fürstentum seit 1962. Verfassung von 1962. Einkammerparlament: Nationalrat (Conseil National) mit 24 Mitgliedern. Der Regierungschef wird auf Vorschlag Frankreichs ernannt und steht unter der Autorität von Fürst Albert II. Unabhängig seit 1489 (fällt bei Erlöschen der Grimaldi-Dynastie an Frankreich).

Geographie

Das Fürstentum Monaco liegt an der französischen Riviera in der Nähe der italienischen Grenze am Fuß der französischen Alpes-Maritimes. Es wird im Süden vom Mittelmeer begrenzt. Monaco ist in vier Stadtbezirke aufgeteilt. Monaco-Ville liegt auf einem felsigen Vorgebirge. Im Palais du Prince residiert die Familie Grimaldi, das älteste noch herrschende europäische Fürstenhaus. Das Hafengebiet wird La Condamine genannt. Monte Carlo ist das Geschäftszentrum, hier konzentrieren sich auch die Theater, Kinos, Kasinos und andere Vergnügungszentren. In Fontvieille entstehen neue Industrieanlagen und Wohnviertel.

Sprache

Amtssprache ist Französisch. Monegassisch (mit dem Ligurischen und Provenzalischen verwandt) wird nur von einem kleinen Teil der Bevölkerung gesprochen. Italienisch und Englisch sind Umgangssprachen.

Religion

90% Katholiken; 6% Protestanten; orthodoxe und jüdische Minderheiten.

Ortszeit

MEZ. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 1 (Sommerzeit).
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter und im Sommer jeweils 0 Std.

Netzspannung

220 V, 50 Hz.

Regierungschef

Staatsminister Serge Telle, seit Februar 2016.

Staatsoberhaupt

Fürst Albert II., seit 2005.

Kontaktadressen

Botschaft des Fürstentums Monaco

(ohne Visumerteilung)
Generalkonsulat (ohne Visumerteilung) in Bern. Konsulate in Basel, Genf, Lugano und Zumikon. Anmerkung: Visa für Monaco erteilt die französische Botschaft in Bern (Kontaktadressen s. Frankreich).
Telefon: (+41) (031) 356 28 55.
Email: ambassademonaco@bluewin.ch
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.30-12.30 und 13.30-16.30 Uhr.

Botschaft des Fürstentums Monaco

Honorargeneralkonsulat in Wien, mit Visaerteilung.
Anmerkung: Visa für Monaco erteilt auch die französische Botschaft in Wien (Kontaktadressen s. Frankreich).
Telefon: (+43) (01) 71 72 82 55.
Email: sekretariat@monaco-osce.at
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-12.30 und 14.00-18.00 Uhr.

Botschaft des Fürstentums Monaco

(ohne Visumerteilung)
Honorarkonsulate (ohne Visumerteilung) in Düsseldorf, Frankfurt/M., Hamburg, München, Potsdam und Stuttgart. Anmerkung: Visa für Monaco erteilt die französische Botschaft in Berlin (Kontaktadressen s. Frankreich, Internet: www.ambafrance-de.org).
Telefon: (030) 263 90 33.
Email: berlin@ambassade-monaco.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 09.00-17.00 Uhr, Fr 09.00-14.00 Uhr.

Direction du Tourisme et des Congrès de la Principauté de Monaco (Fremdenverkehrsamt)

(u. a. auch deutschsprachige Mitarbeiter)
Telefon: 92 16 61 16.
Website: www.visitmonaco.com

Direction du Tourisme et des Congrès des Fürstentums von Monaco (DTC)

c/o Kaus Media Services (auch für Österreich und die Schweiz zuständig)
Telefon: (05 11) 89 98 90 41.
Website: www.visitmonaco.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr. 

Reise- und Sicherheitsinformationen

Stand: 19.10.2015Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:Landesspezifische SicherheitshinweiseFür Monaco besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis. Zum Seitenanfang
Home > Länder weltweit > Europa